Bechtel: Festpreise klappen nicht

Euter Keine Festpreise bei Molkerei Bechtel.
Bild: Archiv

Die Privatmolkerei Bechtel zieht ihr Festpreis-Angebot von 33,46 Cent/kg (4,0 % Fett/3,4 % Eiweiß) für die Jahre 2018 bis 2020 zurück. Das haben die verantwortlichen Vertreter der beteiligten Liefergemeinschaften und die Molkerei entschieden. Denn die vorab festgelegte Mindestbeteiligung nach Milchmenge von 75 Mio. kg wurde nicht gezeichnet.

Die Milcherzeuger und die Molkerei sind sich einig, dass die durch das Angebot angestoßene Diskussion um künftige Milchvermarktungswege wichtige Erkenntnisse gebracht hat. Sie schließen eine erneute Auflage des Konzeptes zu einem späteren Zeitpunkt nicht aus.

Lesen Sie mehr

5 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Gerhard Metz · 1.
    Frage

    Sollte das überhaupt klappen??????

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Albert Maier · 2.
    Mit Verträgen lässt ....

    .... sich eben der Markt nicht aushebeln.

    Das meinen unsere Leser:
  3. von Rudolf Rößle · 3.
    Angebot

    lag sogar unter dem letzten 5 Jahresmittel

    Das meinen unsere Leser:
  4. von Ottmar Ilchmann · 4.
    Spatz in der Hand

    Der angebotene Preis ist einfach zu niedrig, um nachhaltig kostendeckend Milch zu erzeugen! Für die Bauern ist dieser "Spatz in der Hand" zu klein. Festpreisverträge müssen sich an tatsächlichen durchschnittlichen Erzeugungskosten orientieren.

    Das meinen unsere Leser:
  5. von Matthias Zahn · 5.
    Verschiedene Ursachen

    Neben der Höhe des abgesicherten Milchpreises, lag ein weiterer Hinderungsgrund vermutlich in der Laufzeit. Das Ende der bestehenden Lieferverträge wäre von der Laufzeit der Preisabsicherung überlagert worden. Was einer vorzeitigen Vertragsverlängerung gleich gekommen wäre. Denn bei einer Kündigung wäre das Milchgeld wieder zurück gerechnet worden. Das hätte den Verhandlungsspielraum enorm eingeschränkt. Nichts desto trotz ein guter Ansatz für weiterführende Diskussionen.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren