AbL: Bonus-System für weniger Milch muss jetzt kommen!

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) ruft die deutschen Molkereien dazu auf, ähnlich wie FrieslandCampina einen Bonus einzuführen, um die Milchmenge zu deckeln. Bund und Länder sollten die Molkereien dabei unterstützen.
 
„Ganz besonders diejenigen deutschen Molkereien wie das Deutsche Milchkontor, die den Bauern einen niedrigeren Milchpreis zahlen als FrieslandCampina, fordern wir auf, die Staffel der Niederländer zu übernehmen und einen ähnlichen Bonus für Mengenvernunft kurzfristig einzuführen. Das sollte auf der außerordentlichen Vertreterversammlung der größten deutschen Molkerei DMK am 23. Februar beschlossen und verkündet werden“, fordert Milchbauer und stellvertretende AbL-Vorsitzende Ottmar Ilchmann.
 
Die AbL betont, dass es bei einem solchen Bonus nicht um die Einführung einer neuen Milchquote gehe. „Das soll keine dauerhafte Maßnahme einer Mengensteuerung sein, das ist auch keine Molkereiquote. Es geht vielmehr darum, jetzt wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um von den preisdrückenden Übermengen runter zu kommen. Die Existenz Tausender bäuerlicher Milchviehbetriebe steht auf dem Spiel, wenn jetzt nicht endlich aktiv im Sinne der Milcherzeuger gehandelt wird“, erläutert Ilchmann.

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren