Global Dairy Trade: Preis steigt weiter

Preisanstieg um 5,9 % über alle Produkte und Zeiträume.
Bild: Werkbild/GDT

Dritter Preisanstieg in Folge: Auf der internationalen Handelsplattform für Milchprodukte Global Dairy Trade stieg der Durchschnittspreis über alle Produkte und Zeiträume diese Woche um 5,9 % auf 3.553 $/t. Der Global Dairy Trade-Preisindex stieg um 59 auf 1.061 Punkte.

Erneut legten alle gehandelten Produkte im Preis zu: Vollmilchpulver stieg um 7,6 % auf 3.226 $/t, Magermilchpulver um 7,2 % auf 1.932 $/t, Butter um 7,9 % auf 5.277 $/t, Cheddar um 7,2 % auf 3.739 $/t, Buttermilchpulver um 8,4 % auf 2.039 $/t, wasserfreies Milchfett um 0,5 % auf 6.581 $/t und Labkasein um 5 % auf 4.943 $/t.

Die gehandelte Menge lag mit 22.197 t in dieser Woche unter dem Niveau der letzten Auktion (23.319 t).


Lesen Sie mehr

3 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Matthias Zahn · 1.
    Stimmt,

    positiv ist grundsätzlich gut. Nur werden die europäischen Bauern sehr begrenzt davon profitieren, da der Wechselkurs den Export erschwert bzw. die Wertschöpfung stark begrenzt. Das eigentlich positive an der Nachricht ist, dass die Preise evtl nicht ganz so tief sinken wie 2016. Zumindest in diesem Jahr....

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Christian Ahlswede · 2.
    Schadet er?

    Kurze Rückfrage, schadet er? Grundsätzlich sind positive Signale am Weltmarkt gut! Den Eurokurs können wir nicht beeinflussen.

    Das meinen unsere Leser:
  3. von Matthias Zahn · 3.
    Hilft dieser Anstieg?

    Bei einem Euro/Dollar Kurs von 1,23/1 entsprechen die 3553 US Dollar einer Wertshöpfung von 2888 Euro. Abzüglich Vermarktung und Verarbeitung kann sich jeder ausrechenen was bei den Bauern ankommen wird.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren