Niederlande: Kuhzahl um bis zu 8 % senken

Niederlande
Bild: Archiv
Milcherzeuger in den Niederlanden müssen den Milchviehbestand bis zum 1. Januar 2018 um 4 bis 8 % senken. Wie hoch die Reduzierung genau ausfallen muss, wird am 1. Juli 2017 festgelegt und hängt von der Phosphat-Menge ab. Jeder Betrieb erhält im Laufe des Jahres 2017 eine einzelbetriebliche Phosphat-Quote. Stichtag war hierfür der 2. Juli 2015. Betriebe können die Phosphat-Quoten untereinander handeln.

Die Phosphatquoten sind Teil eines dünge- und emissionsrechtlichen Regelungspaketes, das auch den Fortbestand der Derogationsregelung auf Grünland (Nitratrichtlinie) enthält, berichtet der Deutsche Bauernverband. Der niederländische Bauernverband kritisiert die Vorgaben als sehr ambitioniert, begrüßt jedoch den angemessenen Übergangszeitraum.

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

2 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Doris Peitinger · 1.

    Kommt mir vor wie der Quotenhandel...

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Gerd Uken · 2.
    Wenn sie

    Dann gehandelt werden kann immer mit 10%Abschlag. Das wie bei uns mit der geplanten Düngerbilanz.... Somit bleibt aber das Mengenproblem b.der Milch bis Dezember bestehen. ....

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren