Spotmilch-Preise steigen

Spotmilch In Italien und den Niederlanden steigt der Spotmilch-Preis.
Bild: EU-Kommission

Aufwärts - die Preise für freie Milch sind in dieser Woche gestiegen: In den Niederlanden kletterte die Spotmilch-Notierung auf 37,5 ct/kg (4,4 % Fett frei Rampe Molkerei), nachdem sie in den letzten Wochen stagnierte bzw. gesunken ist. In Italien legte die Spotmilch-Notierung weiter auf 42,0 ct/kg zu (bei 3,6 % Fett, frei Molkerei). Das berichtet die Marktbeobachtungsstelle der EU.

Lesen Sie mehr

3 Leserkommentare Kommentieren

  1. von Gerd Uken · 1.
    @....träumt schön weiter

    Das ist ein Strohfeuer - mehr nicht Würde mich trotzdem freuen wenn die Molketeipreise mit nach oben gezogen würden

    Das meinen unsere Leser:
  2. von Eibo Eiben · 2.
    Spotmilch ...

    … Lieferung unter Vorjahreslinie, steigende Spotmilchpreise; endlich "stimmt" in dieser Hinsicht die "Milchmädchenrechnung" - … und wenn die Dürre auch nur 5% weniger Milchproduktion am Ende der "Kette" verursacht, dann sind die 40 ct je kg auch in 2019! erreichbar … - …

    Das meinen unsere Leser:
  3. von Hans Nagl · 3.
    Endlich.

    Die Preise steigen. Wir brauchen aber dauerhaft bessere Preise.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren