GIQS erweitert den Vorstand

Logo der Forschungsplattform Grenzüberschreitende Integrierte Qualitätssicherung (GIQS) Logo der Forschungsplattform Grenzüberschreitende Integrierte Qualitätssicherung (GIQS)
Um ihre Vereinsstruktur weiterzuentwickeln, hat die Forschungsplattform Grenzüberschreitende Integrierte Qualitätssicherung (GIQS) ihren Vorstand von drei auf vier Personen erweitert. Auf der Mitgliederversammlung in Kleve wurde Dr. Martin Hamer, der seit 2007 als Geschäftsführer den Verein leitet, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die drei bisherigen Vorstandsmitglieder Prof. Brigitte Petersen, Dr. Helmut Saatkamp und Johan Zandbergen wurden für eine weitere Amtsperiode im Vorstand bestätigt. Hamer kündigte an, dass er den bereits eingeschlagenen Weg zu mehr Praxisorientierung zukünftiger GIQS-Projekte konsequent weiterführen werde. Er übernimmt den Vorsitz in einer Phase, in der konkrete Projektideen für das anstehende INTERREG V-Programm grenzübergreifend abgestimmt werden. Darüber hinaus ergänzt Hamer durch seine bisherigen Projektaktivitäten die Vernetzung von GIQS über die Grenzen Europas hinaus. (AgE)

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren