Hochschule Osnabrück und WLV befragen Landwirte zur Initiative Tierwohl

Schweine mit Beschäftigungsmaterial.
Bild: Kettnacker

Die Initiative Tierwohl geht in die zweite Runde, mit einigen Änderungen ab 2018 bis 2020. Nach aktuellem Stand können alle Betriebe, die bereits an der Initiative teilnehmen und auf der Warteliste sind, teilnehmen.
Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit sucht Christina Harke von der Hochschule Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) Landwirte für ein Interview über die Initiative Tierwohl.

Schwerpunkt der Befragung werden die persönlichen Erfahrungen der Landwirte mit der Initiative sein. „Wir wollen wissen, wie die gewählten Kriterien und die Grundanforderungen bewertet werden, welchen Nutzen sie für Landwirte und ihre Tiere haben“, so Dr. Bernhard Schlindwein, Fachreferent beim WLV.

Die Hochschule Osnabrück und der WLV bitten teilnehmende Landwirte sich unter 0251/4175-103 oder per Mail (bernhard.schlindwein@wlv.de) beim WLV für das Interview zu melden. Die Befragung selbst wird nicht mehr als 30 Minuten in Anspruch nehmen. Vor dem Interview wird den Landwirten der Fragekatalog zugesendet.

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren