Mehr MRSA-Nachweise in Dänemark

Erreger-Nachweis durch Anzüchtung.
Bild: Heil

In immer mehr dänischen Schweineställen lässt sich der mutliresistente Krankenhauskeim MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) nachweisen. In einer jüngsten Erhebung waren 88 % Mastschweinebestände betroffen, meldet die Kopenhagener Behörde für Lebensmittelsicherheit. Beim letzten Screening war der Keim nur in 68 % aller Bestände nachweisbar.
 
Für viele Tierärzte ist das ein Beweis dafür, dass man die Resistenzproblematik bei Arzneimitteln nicht allein durch ein strenges Antibiotika-Monitoring bei Nutztieren in den Griff bekommen kann. Denn durch das dänische "Gelbe Karten-System" sei es zwar gelungen, den antibiotikaverbrauch drastisch zurückzufahren. Die MRSA-Problematik nehme jedoch zu statt ab. Experten plädieren daher für ein Resistenz- anstelle des jetzt üblichen Antibiotika-Monitorings bei Nutztieren.

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren