Tierärzte verleihen Tierwohl-Innovationspreis

Wühlturm als Tierwohl-Maßnahme Wühlturm als Tierwohl-Maßnahme
Bild: Archiv

Der diesjährige Kongress des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte (bpt) findet vom 15. bis 17. November in Hannover statt. Auf dem Programm stehen nach Angaben des Verbandes zahlreiche Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen sowie Seminare und Fachtreffen.

Thematisiert würden unter anderem die Schweinepraxis, die Lebensmittelsicherheit und die Perspektiven für die betäubungslose Ferkelkastration. Das klassische Tierartenprogramm Kleintiere, Pferd, Schwein, Rind, kleine Wiederkäuer und Geflügel wird laut bpt erstmals ergänzt durch Veranstaltungen über unter anderem Bienen und „Veterinary Public Health“.

Ein Novum sei auch die Verleihung des „Animal Welfare Awards 2018“ im Rahmen des „International Animal Health Events“. Dieser Preis sei gemeinsam mit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) aus der Taufe gehoben worden mit dem Ziel, die aus Tierschutzsicht beste technische Innovation der EuroTier zu prämieren, die zur selben Zeit in Hannover stattfinde.

Geflügel-, Rinder- und Schweinepraktiker erfahren dem bpt zufolge unter anderem, wie sich die Nutztierhaltung in anderen europäischen Ländern entwickelt und was das für ihre Praxis bedeutet. Zudem gebe der Präsident des Friedrich-Löffler-Instituts (FLI), Prof. Thomas Mettenleiter, einen aktuellen Überblick über die weltweite Tierseuchenentwicklung und erläutere, worauf sich Tierärzte in den nächsten Monaten einstellen müssten. Im Fokus stehe auch die rechtskonforme Umsetzung der Tierärztlichen Hausapotheken-Verordnung (TÄHAV).

Das Programm ist im Internet abrufbar; auch die Anmeldung kann online erfolgen. (www.bpt-kongress.de)

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren