Tönnies: „Putin freut sich immer, wenn er mich sieht“

Trotz der weltweiten Empörung über Russlands Präsident Wladimir Putin steht Clemens Tönnies, Chef des gleichnamigen Fleischkonzerns, weiter hinter seinem „Freund“. Putins Staatsunternehmen Gazprom ist bekanntlich Sponsor beim FC Schalke 04. Außerdem hat Tönnies dem Machthaber zugesagt, nun auch direkt in Russland Schweine zu mästen und zu verarbeiten.
 
„Für mich ist da Null Komma Null zu beanstanden“, lobte Tönnies jetzt in der Bild-Zeitung die Zusammenarbeit. „Ich bin kein Weltpolitiker. Aber wir freuen uns, wenn wir uns sehen. Er erkundigt sich dann auch nach Schalke. Wir haben ein gutes Verhältnis – dazu stehe ich.“
Tönnies hatte den Gazprom-Deal 2007 eingefädelt, der Schalke heute geschätzte 14 bis 15 Mio. Euro pro Jahr bringt.
 
Wenn Tönnies Putin besucht, soll er übrigens immer Fleisch im Gepäck haben. Als die Sicherheitsbeamten es ihm einmal abnahmen, habe Putin gefragt: „Wo ist mein Eisbein?“
 

Lesen Sie mehr

5 Leserkommentare Kommentieren

  1. von soolder89 · 1.
    Ra

    Ratet mal wie man Tierseuchen über die Grenzen verbreitet. "Wenn Tönnies Putin besucht, soll er übrigens immer Fleisch im Gepäck haben. Als die Sicherheitsbeamten es ihm einmal abnahmen, habe Putin gefragt: „Wo ist mein Eisbein?“" Ja durch illegalen Schmuggel von Fleisch und tierischen Produkten.

    Das meinen unsere Leser:
  2. von simson09 · 2.
    Merkt ihr noch was????

    Der A.......ist durch uns Bauern reich geworden,und jetzt ist er mit ner halben Diktatur befreundet.Wer dem anerkennung zukommen läßt merkt nix mehr.Und Tante Merkel schaut zu ,wie er die in Deutschland verdienten Millionen im Ausland verbrät.

    Das meinen unsere Leser:
  3. von Erwin.Schneiderbauer · 3.
    Auch einer mit Eiern in der Hose!!

    Sowas is ja bei uns durch die Amis schon ausgerottet ..... Aber es sehnen sich immer mehr, nach Menschen die zu dem stehen was sie sagen und umgekehrt..............

    Das meinen unsere Leser:
  4. von Friesenkuh · 4.
    Da muß er dann aber die AMis noch rausboxen

    ansonsten könnte es klappen:)

    Das meinen unsere Leser:
  5. von cairon · 5.
    Passen doch gut zusammen

    Ist doch ein tolles Paar her Tönnies und Herr Putin. Wladimir macht die Grenzen zu und Clemes mästet in Russland Schweine und versorgt langfristig Osteuropa. Den Gewinn teilen sich die beiden dann. Könnte ich mir vorstellen.

    Das meinen unsere Leser:
Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren