Umfrage zur Arbeitserledigung in Sauenbetrieben

Landwirt Landwirt
Bild: top agrar

Die Universität Göttingen führt eine Umfrage zum Thema „Arbeitserledigung und Personalmanagement in Sauenbetrieben“ durch. Hintergrund ist das Wachsen vieler Sauenbetriebe über eine Betriebsgröße hinaus, die ausschließlich von Familienarbeitskräften bewirtschaftet werden kann.

Die Einstellung von familienfremden Arbeitskräften in Form von Lehrlingen, Teilzeit- oder Vollzeitkräften ist daher für viele Sauenbetriebe zukünftig unumgänglich. Bereits heute zeichnet sich in vielen Regionen jedoch ein Mangel an potenziellen Arbeitnehmern ab. Effektive Arbeitsorganisation und ein gutes Personalmanagement werden daher zunehmend wichtiger, um zukünftig Arbeitskräfte für den eigenen Betrieb gewinnen zu können.

Neben der Einstellung von Fremdarbeitskräften stehen aber auch andere Strategien der Arbeitserledigung zur Verfügung, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Auch der Abferkelrhythmus eines Betriebes hat starke Auswirkungen auf die Arbeitserledigung sowie weitere betriebliche Faktoren und ist daher Gegenstand dieser Befragung.

Ab Anfang Juni möchte die Universität Göttingen am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre des Agribusiness in einer deutschlandweiten Studie diese Themengebiete näher analysieren, um Strategien und Vorgehensweisen der Sauenhalter näher beleuchten und aus diesen Erfahrungen lernen zu können. Dafür ist Ihre Hilfe gefragt. Der Fragebogen kann unter dem Link https://ww3.unipark.de/uc/Sauenbetriebe/ ausgefüllt werden. Die Beantwortung wird ca. 20 Minuten in Anspruch nehmen.

Teilnehmen kann jeder sauenhaltende Betrieb, auch ohne Fremdarbeitskräfte. Jede Einschätzung von Ihnen ist für uns wichtig. Über Ergebnisse wird in der top agrar berichtet. Gerne können Sie sich bei Rückfragen jederzeit an Katharina Schlosser wenden: katharina.Schlosser-1@agr.uni-goettingen.de Tel: 0551/39-9573


 

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren