24 Stunden, 16 Reihen, 502 Hektar – Väderstad Tempo L stellt neuen Maissaat-Weltrekord auf

Väderstad Tempo L 16 Väderstad Tempo L 16
Bild: Pressebild

Das schwedische Unternehmen Väderstad hat am 11. – 12. April 2017 im ungarischen Enying am Balatonsee einen neuen Maissaat-Weltrekord aufgestellt. Die Einzelkornsämaschine Tempo L 16 hat in 24 Stunden Mais auf 502,05 ha gelegt. Die Geschwindigkeit betrug dabei über 20 km/h. Die Szent-István-Universität überwachte den Ablauf.
 
Der bisherige Rekordhalter im 24h-Maislegen konnte 448,29 Hektar in 24 Stunden in den Boden bringen. Hierbei kam eine Drillmaschine mit 24 Reihen und einem zentralen Saatgut-Behälter zum Einsatz. An Stelle von 24 Reihen und Zentral-Befüllung hat die Tempo L den bisherigen Rekordhalter mit 16 Reihen-Einheiten sowie mit einzelnen Saat- und Mikrogranulat-Behältern geschlagen: Es wurden 502,05 ha Mais gelegt.

Lars Thylén, Einzelkornmaschinen-Produktspezialist bei Väderstad: „Es ist eine Sache, mit hoher Geschwindigkeit zu legen. Aber es auch mit einer hohen Präzision zu tun, ist eine komplett andere Sache. Dank der patentierten vibrationsunempfindlichen PowerShoot-Technologie von Väderstad, wird das Saatgut mit Druck in der Erde platziert. Deshalb  ist die Väderstad Tempo L in der Lage, hohe Geschwindigkeiten mit einer außergewöhnlichen Präzision zu einem überragenden Arbeitsergebnis zu kombinieren.“

Väderstad

Väderstad

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren