Gerüchte über Aufspaltung von Continental beflügeln Aktienkurs

Continental Agrarreifen Continental Agrarreifen
Bild: Pressebild

Einem Medienbericht zufolge könnte das Unternehmen Continental, das auch Agrarreifen und –elektronik herstellt, aufgespalten werden. Das Gerücht begeistert die Anleger und katapultiert die Aktie des Autozulieferers an die Dax-Spitze, berichtete am Dienstagabend die ARD.

Conti-Titel legten zeitweise um mehr als sieben Prozent auf einen Höchststand von 257,40 Euro zu. Damit sind sie im Dax der mit Abstand stärkste Wert. In den vergangenen sechs Monaten hat sich der Unternehmenswert damit um rund 35 Prozent gesteigert. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte berichtet, dass Continental den umfassendsten Konzernumbau der Firmengeschichte erwägt. Diskutiert werde auch eine Aufspaltung, hieß es unter Berufung auf Insider.

Den zitierten Insidern zufolge könnte ein mögliches Szenario der Aufbau einer Dachgesellschaft und ein separates Aktienlisting der profitableren Geschäftsbereiche sein. Nicht ausgeschlossen sei auch, dass Continental einige Bereiche mit dem Geschäft von Wettbewerbern zusammenführe. Laut den informierten Kreisen befinden sich die Pläne noch in einem sehr frühen Stadium. Das Unternehmen habe hierzu aber bereits Berater hinzugezogen.

Aktuelle Geschäftszahlen veröffentlicht

Für das neue Jahr der Konzern eine Umsatzsteigerung von sieben Prozent auf rund 47 Milliarden Euro an. Mit einem solchen optimistischen Ausblick hatten wohl die wenigsten Analysten gerechnet, so der ARD-Börsenbericht weiter.

Insgesamt kletterten die Erlöse im abgelaufenen Jahr um acht Prozent auf rund 44 Milliarden Euro – vor Wechselkurseffekten. Die um Sondereffekte bereinigte Rendite vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) stagnierte bei 10,8 Prozent, lag aber über den vom Vorstand angepeilten 10,5 Prozent. Im Schlussquartal seien Umsatz und Ergebnis wie erwartet besonders stark gewesen, teilten die Hannoveraner mit.

Nur bei der Gewinnprognose sei Conti bescheiden. 2018 soll eine Ebit-Marge von 10,5 Prozent "sicher erreicht werden", kündigte Conti an. Analysten sind da wesentlich optimistischer. Sie trauen Conti bei der Marge bereits rund 11,3 Prozent zu.

Mehr zum Thema:

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren