Grubberscheibenkombination von Bremer

Bremer Grubberscheibenkombination
Bild: Hersteller

Den Boden bei geringem Kraftbedarf tief zu lockern und die Oberfläche flach einzuarbeiten verspricht Bremer mit der Grubberscheibenkombination. Zwei Reihen mit den hauseigenen C- Zinken lockern den Boden bis zu einer Arbeitstiefe von 35 cm.

Zur flachen Bearbeitung des Bodens können Seitenflügel montiert werden, um einen flächigen Schnitt zu erreichen. Paarweise angeordnete Fächerscheiben ebnen den Boden hinter den Zinkenreihen, bevor die doppelte Wellscheibenegge den Rest der Arbeit erledigt. Diese erfüllt mit einem hohen Schneidscheibenanteil mehrere Funktionen in der Bremer Grubberkombination. Sie führt das Gerät in der gewünschten Arbeitstiefe und vermischt den Boden intensiv, zerkleinert Kluten und reißt Pflanzenrückstände an.

Abstammend von einem zweibalkigen Scheibengrubber erreicht diese Grubberscheibenkombination durch die Form des C-Zinken und die damit verbundene Erdströmung in Verbindung mitder doppelten Wellscheibenegge eine deutlich intensivere Bearbeitung des Bodens. Sie ist dadurch für die Getreide- und Maisbearbeitung ebenso geeignet wie zur Saatbettvorbereitung im Frühjahr.
 
Die Grubberscheibenkombination mit 3 Werkzeugzonen und somit insgesamt fünf Werkzeugreihen ist sehr kompakt gebaut. Vorteil: Der Kraftbedarf beträgt lediglich 21 kW/m bei flacher und 32 kW/m bei tiefer Bearbeitung und ist in den Arbeitsbreiten von 2.20 Meter bis 5,0 Meter im Dreipunktanbau erhältlich.  

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren