Neue variable Rundballen-Pressen von John Deere

John Deere Rundballenpresse John Deere Rundballenpresse
Bild: Pressebild

John Deere stellt als Nachfolge für die bisherige Serie 800 und 900 eine neue Baureihe von Ballenpressen mit variabler Presskammer vor. Die V451G, V451M/V461M und V451R/V461R/C451R/C461R sollen sowohl sehr nasses als auch sehr trockenes Material verarbeiten können.
 
Die V451G ist vor allem für trockenes Erntegut geeignet. Die Maschinen sind für leichte bis mittlere Auslastung konzipiert, wenn es auf hohe Leistung und perfekt geformte Ballen ankommt. Der verstärkte Rahmen soll eine lange Haltbarkeit garantieren, erklärte John Deere am Donnerstag in Zweibrücken. Weitere Merkmale seien der große Durchmesser der Pickup und der Einzugswalze.
 
Die Pressen V451M/V461M sind dagegen universell einsetzbar und könnten jedes Erntegut verarbeiten. Sie sind für mittlere Betriebe geeignet, die auf eine  hohe Pressleistung Wert legen. Bei der Entwicklung lag der Schwerpunkt auf der Erhöhung des Bedienkomforts und hoher Fahrgeschwindigkeit. Der Ballenauswerfer ist mit einer Parallelogramm-Überlastsicherung ausgestattet. Damit kann der Fahrer bei Verstopfungen von der Kabine aus reversieren.
 
Hohe Durchsatzleistung sollen die Premium-Modelle V451R/V461R bringen. Das Auswurfsystem (FRS = Fast Release System) in Kombination mit der starken Einzugswalze ermöglichten Leistungen von bis zu 120 Ballen pro Stunde, heißt es weiter. Beide Rundballenpressen sind vor allem auf die Bedürfnisse von Lohnunternehmern und größeren Viehbetrieben zugeschnitten. Über die Merkmale der beiden Pressen verfügen auch die Press-Wickelkombinationen C451R/C461R.

Video Presse ab Minute 2:47

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren