Reform Metrac: Mehr Power am Hang

 Reform Metrac H7 X Der Reform Metrac H7 X leistet 75 PS und hat eine Fronthubkraft von 1 500 kg.
Bild: Pressebild

REFORM bringt für die Saison 2018 zwei neue Metrac Modelle auf den Markt. Die beiden Metrac H7 X und H9 X werden mit einer Vielzahl an Neuerungen ausgestattet.

Motoren

Für den in der Mittelklasse positionierten Metrac H7 X kommt der kraftvolle 4-Zylinder VM R 754 ISE 4 mit 55 kW / 74,8 PS zum Einsatz. Die Abgasstufe 3B wird mit dem Einsatz eines Dieselpartikelfilters erreicht. Für die obere Leistungskategorie wird im neuen Metrac H9 X erstmalig der VM R754 EU6C mit 67 kW / 91 PS verbaut. Der bullige 3-Liter-Motor erfüllt bereits die höheren Anforderungen der Abgasstufe 4. Neben dem Dieselpartikelfilter kommen zusätzlich ein SCR Katalysator und AdBlue zum Einsatz. Bei beiden Motoren wurde die Nenndrehzahl auf 2.300 U/min reduziert, was sich positiv auf die Laufkultur und die Geräuschkulisse auswirken soll.
 
Leistungsgewicht und Fahrleistungen

Reform Metrac H7 X Reform Metrac H7 X
Bild: Pressebild
Bei der Entwicklung der beiden neuen Metrac hat der Hersteller nach eigener Angabe ein besonderes Augenmerk auf das geringe Leergewicht gelegt. So sei der neue Metrac H9 X trotz des stärkeren Motors gegenüber seinem Vorgänger H8 X um nur 50 kg schwerer. Dies wirke sich äußerst positiv auf das Leistungsgewicht des Fahrzeuges aus, heißt es.

Der Metrac H9 X ist der leichteste Zweiachsmäher seiner PS-Klasse. Er verbinde höchste Motorenleistung bei geringem Leergewicht und garantiere damit beste Hangtauglichkeit und Leistungsfähigkeit für alle Einsätze, sagt Reform. Der hydrostatische Antrieb wurde beim Metrac H7 X und H9 X komplett überarbeitet. In beiden Modellen kommt eine neue Bosch Rexroth Hydrostat-Pumpe zum Einsatz. Die großvolumige Pumpe soll für hohe Beschleunigung und gute Fahreigenschaften auf der Straße und bei der Arbeit am Hang sorgen.
 
15 Grad Achspendelung

Für eine noch bessere Bodenanpassung können die neuen Metrac H7 X und H9 X auf Wunsch mit einer maximalen Pendelung von 15 Grad und einem Radstand von 2.245mm ausgestattet werden. In kupiertem Gelände wird dadurch die Anpassung der Vorder- und Hinterachse noch deutlich verbessert. Durch die Erhöhung des Pendelweges und durch die Verlängerung des Radstandes vergrößert sich die Aufstandsfläche, womit die Hangtauglichkeit nochmals gesteigert wird, sagt Reform. Beide Modelle sind auch mit einem kürzeren Radstand von 2.045 mm verfügbar.
 
Vereinfachte Bedienung

Im Innenraum der neuen Metrac H7 X und H9 X wurden viele Details verändert. So ist die Anordnung der Bedienelemente in „logischen“ Gruppen zusammengefasst und ermöglicht dem Fahrer eine einfache und sichere Bedienung seines Metrac. Durch die große zentrale Anzeigeneinheit in der Mitte kann der Fahrer die wichtigen Fahrzeug-Informationen in einer übersichtlichen Darstellung ablesen.

Reform Metrac H7 X

Lesen Sie mehr

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren