Potenzial der Eco-Schemes

Agrarreform: Umweltleistung als Betriebszweig Plus

Eco-Schemes dürften für Bauern in Zukunft gute Anreize bieten, mehr Umweltleistungen zu erbringen. Es gilt jetzt, Gewinner und Verlierer bei den Maßnahmen zu vermeiden. Ein Überblick...

Der Fachbeitrag von Annegret Grafen und Gerald Wehde ist zuerst erschienen im bioland-Fachmagazin 3/2020:

Der Schutz von Umwelt, Artenvielfalt und Klima könnte zum Betriebszweig mit attraktiver Honorierung werden. Die in der europäischen Agrarreform vorgesehenen Eco-Schemes bergen großes Potenzial, die europäische Landwirtschaft umwelt- und klimafreundlicher zu gestalten. So lautet das Fazit eines aktuellen Berichts, den das FiBL und das britische Institut für Europäische Umweltpolitik IEEP im Auftrag der IFOAM EU-Gruppe geschrieben haben.

Die Eco-Schemes – auf Deutsch auch als Öko-Regeln bezeichnet – sind Teil der „Grünen Architektur“ der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Die Maßnahmen sind – anders als die bisherigen Agrarumweltmaßnahmen – in der Ersten Säule der EU-Agrarpolitik angesiedelt. Mithilfe des neuen Politikinstruments können Landwirte für umwelt-, klima- und tierfreundliches Handeln honoriert werden. Die Mitgliedstaaten müssen solche Programme anbieten, die Bauern haben einen Rechtsanspruch darauf, können selbst aber frei entscheiden, ob sie daran teilnehmen wollen oder nicht.

Als Teil der Ersten Säule werden die Eco-Schemes jährlich programmiert und sie sind zu 100 Prozent von der EU finanziert. „Die Eco-Schemes sind die wichtigste Innovation der neuen GAP“, sagte Dr. Matthias Stolze vom FiBL bei der Vorstellung der Studie auf der Biofach, „sie haben großes Potenzial zur Umgestaltung der europäischen Landwirtschaft in ein nachhaltiges System.“

Dass das neue Instrument in der Ersten Säule verortet ist, nannte er einen Vorteil, denn in diesem Topf liegt weitaus mehr Geld als in der Zweiten Säule. Zudem müssen sich die Mitgliedstaaten, in Deutschland auch die Länder, nicht an der Finanzierung der Programme beteiligen. „Die Mitgliedstaaten haben mit den Eco-Schemes viele Möglichkeiten, beide Säulen zu kombinieren“, so Stolze. Für die Ausgestaltung der Maßnahmen sind die Mitgliedstaaten zuständig, Brüssel macht keine inhaltlichen Vorgaben. In Deutschland werden Bund und Länder die Eco-Schemes in einem gemeinsamen Strategieplan formulieren. „Die Mitgliedstaaten können...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

Hunger und Völkerwanderungen

sind für Professoren kein Problem, und Corona und die Folgen auch nicht. Die Regierung hat die falschen Berater.

von Hans Spießl

wir werden doch nur belogen

alleine die derzeitige Situation was an Steuerausfällen für den Staat schon da ist...... oder die Hungersnöte in den Entwicklungsländer aufgrund der Corona da hört man nix in den nachrichten, tagesschau, tagesthemen etc..... und unsere ... mehr anzeigen

von Jörg Meyer

Fehler im system

Extensive Flächen und Teilnahme an extensivierungsprogrammen findet man deutlich h häufiger auf grenzstanorten wie eh schon extensivet bewirtschaftet wird! Im System gibt es mitnahmeeffekte, klumpenbildung und prämienadditionen mit überwälzungen. Diese Form der Förderung ist ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Wer in Deutschland Professor werden will,

muss grüne Linie fahren. oder er hat keine Chance.

von Christian Bothe

ECO- Schemes

Ist nicht die 1.Aufgabe eines Landwirtschaftsbetriebes! Ein Wirtschaften nach guter fachlicher Praxis beinhaltet dies seit Jahrzehnten und jeder Bauer ist bestrebt im Einklang mit der Natur zu wirtschaften und das(die reine LW) sollte sich am Ende für ihn rechnen! Vorgaben dazu sind ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Professoren vorne an der Spitze

beim Marsch durch die Institutionen, Dieses mal grün, aber auch rot ist dabei.

von Hans Spießl

Das Kostet unnötig Geld

die EU wird zerbrechen, wir haben weit tiefergehende Probleme wo Menschen in ihrer Existenz und Gesundheit bedroht sind.

von Wilhelm Grimm

Das ist wahr,

wahrer geht es nicht mehr. Klöckner`s grüne Professorenmannschaft muss weg.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen