Artenvielfalt

Bioland will Punktesystem für Biodiversitäts-Maßnahmen einführen

Bioland hat im vergangenen Jahr intensiv an den Details einer Biodiversitäts-Richtlinie gearbeitet. Erste Ergebnisse wurden den Bundesdelegierten im Herbst 2018 vorgestellt. Wir sagen Ihnen, worum es dabei geht.

Das Bioland-Naturschutzteam arbeitet zusammen mit dem Hauptamt und dem Bundesfachausschuss Biodiversität intensiv an der Ausgestaltung von Biodiversitäts-Richtlinien. Die Grundidee dabei ist die Garantie eines Mindestengagements für Biodiversitätsmaßnahmen durch jeden Betrieb. Die biologische Wirtschaftsweise an sich habe zwar eine Vielzahl an positiven Auswirkungen. Sie allein reicht laut dem Verband aber nicht aus, um artenreiche Agrarlandschaften zu erhalten.

Bioland will die neuen Richtlinien allerdings nicht als Ge- und Verbote auslegen. Stattdessen sollen die Vorgaben auf einem Punktesystem beruhen. Jeder Betrieb wählt aus einem Katalog mit Maßnahmen, die Tier- und Pflanzenarten fördern, diejenigen aus, die zu seinem Betrieb am besten passen, heißt es. Dies kann ein gewisser Anteil an Strukturelementen auf oder an den Wirtschaftsflächen, die extensive Nutzung von Grünland, das Stehenlassen von Reststreifen im Kleegras oder die Anlage von Ackerwildkrautschonstreifen sein.

Wir wollen niemanden abschrecken, sondern die Betriebe motivieren sich individuell mit Naturschutzfragen zu beschäftigen“, betont Hans-Joachim Mautschke. „Die Richtlinien werden praxisnah und mit Augenmaß entwickelt!“ Die Betriebe werden seinen Worten nach auch nicht verpflichtet, eine Zunahme von z.B. Feldlerchen oder Blütenpflanzen zu belegen, da man bei einer richtigen Umsetzung von erprobten Maßnahmen davon ausgehen könne, dass die Biodiversität gefördert wird.

Ziel ist, die Grundlagen der Maßnahmenliste für Acker- und Grünlandbetriebe auf der Bundesdelegiertenversammlung im Herbst zu beschließen. Die Maßnahmen für Dauerkulturen wie Wein und Obst würden zeitnah folgen, ebenso wie Regelungen für Sonderkulturen, die nicht so weit verbreitet sind.

Die Erfassung der Punkte soll über ein Online-Tool erfolgen, über das die Betriebe ihre Maßnahmen dokumentieren und damit auch den Grundstein für die Kontrolle der Biodiversitäts-Richtlinie legen, so der Verband. Der eigentliche Kontrollaufwand im Rahmen der normalen Biokontrolle soll so gering wie möglich gehalten werden. Bei einer Stichprobe von betrieben soll detaillierter hingeschaut und auch die eine oder andere Umsetzung vor Ort überprüft werden.

Zudem teilt Bioland mit, die Naturschutzberatung mit ihren individuellen Angeboten auszuweiten. Durch umfangreiche Informationsmöglichkeiten wolle man alle Betriebe dabei unterstützen, passende Maßnahmen für den betrieb zu finden und diese richtig umzusetzen. „Die Bioland-Richtlinien sind eine große Chance für den Verband und seine Mitglieder“, sagte Bioland-Präsident Jan Plagge. Sein Verband setze mit den Richtlinien Maßstäbe in der Biolandwirtschaft und darüber hinaus.

Die Redaktion empfiehlt

Bei der Wintertagung von Bioland NRW versuchte Felix Prinz zu Löwenstein die Dramatik des Insekten- und Vogelrückgangs zu verdeutlichen. Die Ökosysteme seien vielerorts völlig zerstört, was den...

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Rudolf Rößle

Dann

sollte dies auch auf den Verkaufspackungen stehen und online einsehbar sein. Einen Bonus könnte eingeführt werden, der direkt an die Landwirtschaft ausgezahlt wird. Der LEH verkauft das Produkt und zahlt einen mit eingerechneten Bonus, den der nicht verdient. 5 Cent/ Einheit. Das wäre doch super.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen