Ökolandbau

Bioland zieht positives Fazit aus Lidl Kooperation

Ein Jahr nach der Umsetzung der Kooperation von Bioland mit dem Lebensmitteldiscounter Lidl zieht der Ökoverband eine positive Bilanz. Erfolge in der Zusammenarbeit zeigten sich vor allem bei Milch.

Bioland Präsident Jan Plagge ist zufrieden mit dem ersten Jahr der Zusammenarbeit seines Verbandes mit dem Lebensmittel Discounter Lidl. „Die Bilanz ist durchweg positiv“, sagte Plagge auf der Grüne Woche in Berlin gegenüber top agrar.

Seine Zuversicht begründete er am Beispiel des Absatzes von Bioland Milch. Es habe durch die Kooperation mit Lidl im ersten Jahr eine Mengensteigerung von 30 bis 40 % bei Bioland Milch gegeben. Bei Lidl habe es einen Mehrabsatz von 44 % für Bioland Milch gegeben, so Plagge weiter. Dies sei überwiegend über die Umstellung im Konsum beim Verbraucher erreicht worden, berichtete Plagge weiter.

Bioland wolle nicht nur Höfe auf ökologische Wirtschaftsweise umstellen, sondern auch den Verbraucher mitnehmen, sagte Plagge. Deshalb stimmten ihn diese Entwicklungen hoffnungsvoll.

Bioland hatte seine Handelspartnerschaft mit Lidl auf der Grünen Woche 2019 vorgestellt. Mit dem Einstieg in eine Kooperation mit dem Lebensmitteldiscount wollte Plagge ganz andere Käuferschichten erreichen, hatte er den Vorstoß begründet.

Für die Zusammenarbeit haben Bioland und Lidl eigene Fairplay-Regeln entwickelt und eine Ombudsstelle eingerichtet. Dennoch hatte Plagge für den Schritt innerhalb der Biobranche viel Kritik einstecken müssen.

Dem Beispiel Bioland sind mittlerweile mehrere Ökoverbände gefolgt. So gibt es etwa eine Partnerschaft von Demeter mit Kaufland.

Die Redaktion empfiehlt

Baden-Württembergs Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch hat ich auf einem Milchviehbetrieb über die Besonderheiten von Bioland und die Kriterien für eine Hofumstellung informiert.

Bioland und Lidl sprachen gestern in Berlin über ihre gemeinsame Zusammenarbeit. Lidl will mit Fairplay-Regeln und einer Schlichtungsstelle, die bei Konflikten unparteiisch vermittelt, maximalen...

Bioland-Waren gibt es künftig bei Lidl. Klappt das? Wir haben bei Verantwortlichen und Landwirten nachgefragt.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Willy Toft

Ob es eine Erfolgsgeschichte wird, sehen wir in 5- 10 Jahren!

Wir denken in Generationen und nicht in Jahresabschlüsse! Da war vorher Weide- oder Tierschutz- Milch im Regal! Bei all den Labeln ist es mehr als verwunderlich, das der Verbraucher da noch durchsteigt!

von Schuchmann GbR

Die Frage ist was bekommen die Bauern mehr? Man hat doch nur andere aus dem Regal verdrängt, nicht mehr insgesamt verkauft. Verbandsware zum Einstiegspreis.

von Stephanie Winhard

Wenn diese Milch ...

nicht "länger haltbar" wäre, würde ich sie vielleicht sogar kaufen.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen