Weiterbildung

Demeter startet bundesweites Beratungsangebot

Seit diesem Jahr können landwirtschaftliche Betriebe das erweiterte Beratungsangebot von Demeter nutzen und sich bei Fragen zur ökologischen Land- und Betriebswirtschaft informieren.

Laut Verband stehen dazu ein neues Vorstandsteam und bundesweit 15 festangestellte Fachvertreter bereit; auch eine kostenlose Hotline laufe bereits. Von Tierwohl bis Sortenwahl stünden diese mit Rat und Tat zur Seite. Unter ihnen befänden sich auch junge Experten, die sich beispielsweise auf moderne Technik in der Tierhaltung spezialisiert hätten und diese auf den Betrieben anwendeten.

Mit dem Demeter-Netzwerk kämen bundesweit weitere 30 freie Berater für spezielle Bereiche wie beispielsweise den Weinbau hinzu. „Unsere Organisation hat eine intensive Entwicklungsphase hinter sich“, betonte Vorstand Michael Olbrich-Majer. Im vergangenen Jahr sei der Beratungsbedarf evaluiert worden. Im Zuge dessen habe man neue inhaltliche Schwerpunkte gesetzt und so ein umfassendes Dienstleistungsangebot entwickelt, das vom Betrieb aus gedacht sei. Neben der fachlichen Unterstützung mache die biologisch-dynamische Begleitung einen wesentlichen Teil davon aus. Der Mensch im Mittelpunkt und Vielfalt auf dem Betrieb als Stärke bildeten wesentliche Grundpfeiler.

Das Angebot richte sich an Demeter-Landwirte und -Gärtner, an Umstellungsinteressierte, Gemischtbetriebe und Spezialisten sowie an alle, die eine fundierte Fachberatung mit ganzheitlichem Blick auf ihren Betrieb wünschten. Die Beratung erfolge je nach Wunsch und Bedarf über Vor-Ort-Besuche, per Mail oder telefonisch. (www.demeter-beratung.de)

Leserfrage: Rundfunkgebühr für Photovoltaik-Anlage?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Agra Europe (AgE)

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen