Interview

Hofkäsereien im Trend: „Handwerkliche Milchprodukte haben sehr gutes Image!" Premium

Marc Albrecht-Seidel vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung erklärt den Aufschwung von Hofkäsereien, wie man die Käsevielfalt erhöht und warum Käser ihre Produkte besser vermarkten sollten.

Annegret Grafen sprach mit Marc Albrecht-Seidel, Geschäftsführer des Verbands für handwerkliche Milchverarbeitung (VHM). Zuerst erschienen im bioland-Fachmagazin 10/2019:

bioland-Fachmagazin: Wie viele Hofkäsereien gibt es in Deutschland?

Marc Albrecht-Seidel: Aktuell vertritt der VHM 701 handwerkliche Käsereien in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Die Hofkäsereien sind mit mehr als 90 % die größte Gruppe. Ein Zehntel sind Dorfkäsereien und mobile Käsereien.

Auch 25 Jahre nach der Gründung des Vereins arbeiten noch immer 70 Prozent der Käsereien nach Bio- Standard.

Wie hat sich das in den vergangenen Jahren entwickelt?

Albrecht-Seidel: Seit 2014 treten dem VHM jährlich zwischen 50 und 100 neue Mitglieder bei. Wegen Betriebsaufgaben war der Nettozuwachs natürlich etwas geringer. Insgesamt konnte der VHM in den vergangenen fünf Jahren 169 neue Mitglieder gewinnen und nähert sich mit aktuell 895 Mitgliedern der 900er Grenze. Von den 895 Mitgliedern sind derzeit 701 aktive Käsereien.

Wieso der Aufschwung?

Albrecht-Seidel: Handwerkliche Milchprodukte haben ein sehr gutes Image und die Menschen haben großes Interesse am Lebensmittelhandwerk in Kombination mit der Landwirtschaft. Rund ein Drittel der Betriebe sind...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Leserfrage: Grünes Kennzeichen auf einer Demo?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen