Nischenprodukte

Aronia: Die vielseitige Superbeere

Aronia wird in der Lebensmittelbranche immer mehr zur Trendbeere. Obstbauer Michael Görnitz aus der Nähe von Dresden hat sich ihrem Anbau gewidmet.

Nach dem Studium in den heimischen Betrieb einsteigen, war der Traum von Obstbauer Michael Görnitz aus Coswig bei Dresden. Mit dem Anbau von Aroniabeeren wollte er eine Nische besetzen. Knapp zehn Jahre nach Abschluss eines Exklusivvertrags mit dem Marktführer der Aroniaverarbeitung, ist Görnitz mit 80 ha Anbaufläche einer der größten Produzenten der Branche.

Im Elbtal bei Dresden ist die Frucht noch aus DDR-Zeiten bekannt. Schon seit 1976 wurde sie auf der LPG 1. Mai Coswig angebaut. Seit der Wende ist der Betrieb in Familienbesitz. Auf rund 300 ha Ackerfläche baut er heimisches Obst nach Bio- und Demeter-Richtlinien an.

Pulver, Saft und Trockenobst

Seit 1993 baut der Betrieb die Beere in Strauchkultur auf den Elbwiesen an. In den ersten Jahren produzierte die Familie hauptsächlich für die Farbstoffindustrie und die eigene Direktvermarktung. Mit dem Umstieg auf Bio und Demeter und einer Kooperation mit Aronia Original konnte der Obstbauer die...

Die Redaktion empfiehlt

Carolin und Philipp Drerup aus Havixbeck, NRW, und Johannes Grenzebach aus Wölfersheim, Hessen, bauen Quinoa an. Mittlerweile vermarkten sie über 20 Produkte aus Quinoa.

Nischenprodukte

Lavendelproduktion in der Uckermark

vor von Hanna Grieger

Das Ehepaar Olszewski hat in Polen alle Zelte abgebrochen. In Brandenburg hat es sich den Traum einer eigenen Lavendelfarm erfüllt.

Nischenprodukte

Algenproduktion im Münsterland

vor von Hanna Grieger

Familie Averberg aus dem westfälischen Ahlen baut seit Anfang des Jahres Mikroalgen für die Lebensmittelproduktion an. Sie sieht darin eine Zukunft für die Landwirtschaft - und ihren Betrieb.

Nischenprodukte

Wassermelonen im Freien

vor von Saskia Wietmann

Attila Puszti baut in Deutschland erfolgreich Wassermelonen an. Die Nachfrage nach den regionalen Früchten ist hoch – das Anbaurisiko auch.