Erneute Attacke

Bauer wird terrorisiert: Piesigitzer Strohlager brennt schon wieder

Unbekannte haben es auf einen Landwirt in Piesigitz abgesehen. Zum zweiten Mal wurde ein Strohlager angezündet. Dazu haben die Täter Landmaschinen beschädigt, sabotiert und Technik gestohlen.

Am Wochenende berichteten wir über den Strohbrand nahe Zeulenroda-Triebes im Landkreis Greiz, bei dem ein Schaden von 150.000 € entstand. Nun sollen Unbekannte das Stroh erneut angezündet haben, berichten Thüringen24 und der MDR.

Die Feuerwehren hätten es dann geschafft, das Feuer zu löschen, der neuerliche Schaden soll 3.000 € betragen, heißt es. Zudem hätten die Täter an den Landmaschinen des Betriebes Schläuche entfernt, durchgeschnitten und geklaut. Die Polizei setze ihre Ermittlungen fort. Allerdings sei der Landwirt nun sehr beunruhigt. Er habe Angst um seine Tiere und davor, was als nächstes passieren könnte, erzählte er vor Ort. Er könne keine Nacht mehr ruhig schlafen.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.