Personalie

Christian Schmidt neuer Vorsitzender der Deutschen Stiftung Eigentum

Für das Eigentum setzt sich ab jetzt der frühere Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt ein. Er leitet jetzt die Deutsche Stiftung Eigentum, die es seit 2002 gibt.

Der frühere Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrats der Deutschen Stiftung Eigentum. Er folgt damit dem ehemaligen Vizepräsidenten des Deutschen Bundestags, Dr. Hermann Otto Solms. Dieser erhielt für sein langjähriges Engagement den „Preis der Deutschen Stiftung Eigentum“.

„Christian Schmidt ist ein Glücksfall für die Politik und für die Stiftung. In verschiedensten Positionen ist es ihm gelungen, der Überzeugung des Zusammenhangs von persönlicher Freiheit, Eigentum und sozialer Marktwirtschaft Wirkung zu verleihen“, betonte der Vorsitzende des Fördervereins, Max Freiherr v. Elverfeldt, in seinen Begrüßungsworten. „Wir freuen uns auf Kontinuität und innovative Impulse.“ Christian Schmidt dankte für das Vertrauen. Die Herausforderungen für das Eigentum würden eine aktive Stiftungsführung verlangen.

„Besonderen Verdienst hat sich Dr. Hermann Otto Solms während der Diskussion um Wohnraumenteignung erworben. Konsequent hat er davor gewarnt, der Wohnungsnot durch Eingriffe in Marktmechanismen begegnen zu wollen, statt durch Neubau und erleichterten Eigentumserwerb“, hob Elverfeldt in seiner Laudatio hervor. „Dr. Hermann Otto Solms hat zudem maßgeblich zu der hervorragenden wissenschaftlichen Arbeit der Stiftung beigetragen. Während seines Vorsitzes ist die Bibliothek des Eigentums um neun Bände gewachsen.“ Dr. Solms dankte für die besondere Auszeichnung und die erfolgreiche gemeinsame Arbeit.

Die Redaktion empfiehlt

Max von Elverfeldt vom Verband Familienbetriebe Land und Forst fordert endlich Lösungen statt Absichtserklärungen, damit der ländliche Raum nicht weiter benachteiligt wird.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen