Leserfrage

Corona-Ausgangssperre: Darf ich als Landwirt nachts auf die Straße?

Ich war bis 23 Uhr mit der Spritze unterwegs. Mein Mitarbeiter hat mich abgelöst und ich fahre trotz Ausgangssperre mit dem Auto auf der Straße. Was kann passieren?

Frage: Bei uns im Kreis gilt wegen der hohen Coronainfektionszahlen die Ausgangssperre. Ich bewirtschafte Flächen, die 15 km weit entfernt von meiner Hofstelle liegen. Darf ich dann nach 22 Uhr auf den Flächen tätig sein und von dort mit dem Auto nach Hause fahren? Was muss ich bei einer Überprüfung der Polizei an Papieren mitführen, um zu beweisen, dass ich Landwirt bin? Was gilt für Landwirte im Nebenerwerb?

Antwort: Ein Landwirt, der zum Feld fährt und dieses bestellt, darf auch nach 22 Uhr bzw. z.B. 21 Uhr nach Hause fahren.

Denn im Gesetz steht: Das Verlassen der Wohnung ist bei Vorliegen triftiger Gründe gestattet. Dazu zählt die Ausübung des Berufs. Bbei Polizeikontrollen müssen Sie glaubhaft darlegen können, dass Sie beruflich unterwegs...


Mehr zu dem Thema