Veggie

Danish Crown bringt eigenen Pflanzen-Burger auf den Markt

Auch Danish Crown will am Hype um Fleischersatzprodukte teilhaben und kündigt auf Basis von Rote Beete und Erbsen einen Pflanzenburger an.

Hersteller und Einzelhändler rennen mit vegetarischen Burgern offenbar bei vielen Verbrauchern offene Türen ein. Nun will auch der Fleischkonzern Danish Crown (DC) mit einem eigenen Pflanzen-Burger in den Markt einsteigen, der zudem besondere Nachhaltigkeitskriterien erfüllen soll.

Der Geschäftsführer von Danish Crown Beef, Finn Klostermann, kündigte jetzt an, dass der dänische Konzern noch in diesem Jahr ein entsprechendes Produkt in die Läden bringen werde, um am „Megatrend“ Veggie-Burger zu partizipieren.

Grundzutaten des Burgers werden laut Klostermann Erbsen und Rote Beete sein. Auf den Einsatz importierter Eiweißträger wie Soja werde man bewusst verzichten, um den Kunden ein Erzeugnis anbieten zu können, das vollständig aus heimischen Zutaten hergestellt werde, so der Geschäftsführer von DC Beef. Ihm zufolge plant der Konzern dabei kein perfektes Imitat von Fleisch. Ziel sei vielmehr, den Kunden eine frische und wohlschmeckende Alternative zum herkömmlichen Burger anzubieten.

Klostermann sieht das neue Produkt daher auch nicht als Konkurrenz zum eigenen Fleischsortiment. Man wolle stattdessen den sich verändernden Konsumgewohnheiten der Verbraucher entgegenkommen, die oft weniger, dafür aber hochwertigeres Fleisch verzehrten. Auch Familien biete man mit dem erweiterten Sortiment die Möglichkeit, den unterschiedlichen Vorlieben nach Fleisch, vegetarischen oder veganen Produkten nachzukommen.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.