Kochen mit Lafer

FDP fordert Aufklärung über Klöckners Auftritt bei gesponsorter Kochshow

Landwirtschaftsministerin Klöckner hat an einer von Kaufland gesponserten Sendung mit Fernsehkoch Johann Lafer teilgenommen. Die FDP fordert Aufklärung.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner hat an einer Kochshow mit Johann Lafer bei „Bild TV“ teilgenommen. Die Sendung war unterstützt von Kaufland, was die Ministerin nach eigener Aussage nicht gewusst habe.

Im fertigen Film ist der Sponsor am Anfang gut sichtbar. Zudem hält Lafer Produkte in die Kamera, die es bei Kaufland gibt und betont, dass er für die "frischen Lebensmittel, die tollen Produkte" nicht mehr als 25 Euro ausgegeben habe.

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) schlachtet das nun medial groß aus und zeigt sich empört. "Dieser Vorgang ist definitiv aufklärungsbedürftig. Wenn es stimmen sollte, dass sie von dem Sponsoring durch Kaufland nichts wusste, stellt sich die Frage, wie eine solche Information an ihr vorbeigehen konnte", sagte Kubicki der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende fordert demnach Aufklärung: "Julia Klöckner wird dem zuständigen Ausschuss im Deutschen Bundestag hierzu Rede und Antwort stehen müssen."

Das Ministerium teilt dagegen mit, Klöckner sei als Gast zu "Kochen mit Lafer" von "Bild TV" eingeladen worden. "Sponsoring war weder im Vorfeld noch zum Zeitpunkt der Aufzeichnung bekannt."

Für die Ministerin ist das Thema heikel, weil sie schon einmal wegen eines Videos für den Lebensmittelkonzern Nestle eingespannt wurde und dafür von der opposition und Verbraucherschützern massiv kritisiert wurde.

Die Redaktion empfiehlt

Einschätzung

Julia Klöckner die Unterschätzte

vor von Alfons Deter

In mehreren Zeitungen finden sich aktuell Einschätzungen über Bundesagrarministerin Klöckner. Einhellige Meinung: Sie macht ihre Sache gut und kann in der Corona-Krise punkten.