Münster/Ahlen

Forstreuter neuer Hauptgeschäftsführer beim WLV

Der neue WLV-Hauptgeschäftsführer, Dr. Thomas Forstreuter, stellte sich am Freitag vor Bauern in Ahlen vor.

Dr. Thomas Forstreuter übernimmt ab Montag die Hauptgeschäftsführung des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). Nach mehr als 28 Jahren übergab Werner Gehring die leitende Verantwortung am Freitag an den Emsländer.

Dr. Thomas Forstreuter ist ein Fachmann aus dem eigenen Hause. Nach dem Studium der Agrarwissenschaften in Gießen promovierte Forstreuter (Jahrgang 1967, verheiratet, drei Kinder) 1999 an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen. Erste berufliche Sporen verdiente sich der neue WLV-Hauptgeschäftsführer beim Deutschen Bauernverband, wo er von 1999 bis 2002 das Referat für Energie- und Verkehrspolitik sowie Landtechnik verantwortete. 2003 wechselte
Forstreuter zum Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband und arbeitete dort in verschiedenen Funktionen, zuletzt als Abteilungsleiter für die Bereiche Milchwirtschaft, Milch-politik und Erneuerbare Energien.

"Ihr habt uns wachgerüttelt"

Seinen ersten offiziellen Auftritt in neuer Position hatte Forstreuter am Freitag beim Kreisverbandstag Warendorf in Ahlen. In seinem Grußwort brachte er seinen großen Respekt gegenüber den Landwirten zum Ausdruck, die mit der Initiative „Land schafft Verbindung“ auf die Straße gegangen sind. „Diese Aktionen haben die Landwirtschaft wieder auf der Agenda nach oben getrieben.“ Darüber sei er sehr dankbar.

„Lasst uns jetzt die großen Herausforderungen gemeinsam angehen. Eure Emotionen von der Straße sollten wir mit den guten Fakten, die der WLV bereithält, verknüpfen. Zusammen sind wir eine super Interessenvertretung und können in der Politik viel erreichen“, ist sich Forstreuter sicher.

Die Landwirtschaft hat seiner Überzeugung nach eine große Zukunft, wenn man diesen Nachwuchs sehe. „Ihr habt uns auch ein wenig wachgerüttelt, da bin ich ganz ehrlich“, so der neue Hauptgeschäftsführer.

Dank an Gehring

In einer parallel verschickten Presseinformation würdigte WLV-Präsident Johannes Röring den scheidenden Hauptgeschäftsführer Werner Gehring als Glücksfall für den Verband, als dynamischen und durchsetzungsfähigen Modernisierer.

Unter der hauptamtlichen Leitung Gehrings habe sich der WLV zu einem modernen Interessenvertreter und auch Dienstleister für die Bauernfamilien in Westfalen-Lippe entwickelt. Dies spiegele sich nicht nur in der Vielzahl moderner Geschäftsstellen und zahlreichen WLV-Tochterunternehmen, die in den Amtsjahren Gehrings gegründet worden seien. Ebenso wegweisend seien Reformprojekte gewesen, die der inhaltlichen Arbeit des WLV neue Impulse gegeben hätten - wie der WLV-Leitbildprozess der Jahre 2009/10 und die 2017 vom Verband gestartete „Offensive Nachhaltigkeit“.

Röring würdigte zudem das große politische Talent Gehrings. So habe sich dieser in fast drei Jahrzehnten als geschickter Taktiker und kluger Stratege unter drei WLV-Präsidenten und wechselnden NRW-Landesregierungen bewährt. Dem scheidenden Hauptgeschäftsführer gebühre großer Dank „für ein gelungenes Lebenswerk im Dienste der Bauernfamilien in Westfalen-Lippe“.

Die Redaktion empfiehlt

Dr. Thomas Forstreuter wird am 1. Februar des kommenden Jahres die Nachfolge von WLV-Hauptgeschäftsführer Werner Gehring antreten.


Diskussionen zum Artikel

von Rudolf Rößle

Bei der

nächsten Demo in ihrer Nähe sitzen Sie bestimmt mit auf einem Traktor. Sonst lese ich hier nur "ein wenig wachgerüttelt"

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen