Harte Linie

Frankreich: Sondereinheit befasst sich mit Stalleinbrüchen und Maschinendiebstählen

In Frankreich haben es Diebe immer öfter auf hochwertige Landtechnik abgesehen. Zudem nehmen die Stalleinbrüche von Tierrechtler zu. Der Staat hat nun eine Sondereinheit gegründet.

Zur besseren Bekämpfung der gegen Landwirte gerichteten Kriminalität hat die französische Regierung eine Sondereinheit der Gendarmerie Nationale ins Leben gerufen.

Der Staat sei entschlossen, mit aller Kraft gegen Bedrohungen für die Landwirte und ihre Betriebe vorzugehen und sich für den Schutz der Landwirtschaft einzusetzen, erklärte Ressortchef Christophe Castaner. Nach seinen Worten wird die Sondereinheit die Informationsgewinnung und die Zusammenarbeit mit dem landwirtschaftlichen Berufsstand ausbauen, etwa im Rahmen der Präventionsberatung. Zudem würden mehr Erkenntnisse zu extremistischen Gruppen gesammelt, um deren Handlungen zu antizipieren und zu verhindern.

Durch eine zentrale Koordinierung werde ferner die Effektivität der Strafverfolgung verbessert. In die Zuständigkeit von Demeter fallen nach Angaben des Pariser Innenressorts neben den Straftaten von Tierrechtsaktivisten auch Eigentumsdelikte, insbesondere der Diebstahl von Landmaschinen, Einbrüche, Besetzungen sowie Aktionen gegen weitere Akteure der Lebensmittelkette wie beispielsweise Schlachthöfe, Metzgereien oder Tiertransporte.

Immer öfter haben es die Kriminellen dem Ministerium zufolge auf hochwertige Landtechnik abgesehen. 2018 wurden landesweit 339 Traktoren entwendet; im laufenden Jahr waren es bis einschließlich November 318 Schlepper. Beliebt bei den Kriminellen waren den Ministeriumsangaben zufolge auch landwirtschaftliche GPS-Geräte.

In Frankreich übernimmt die Gendarmerie Nationale polizeiliche Aufgaben im ländlichen Raum. Während die für die Städte zuständige Police Nationale vollständig dem Innenministerium untersteht, ist die Gendarmerie Teil der französischen Streitkräfte und fiel damit bis vor einigen Jahren ausschließlich in die Zuständigkeit des Verteidigungsministeriums.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Andreas Gerner

@Bothe

War die Ironie wohl zu subtil ? - - - - - - - - Sie haben natürlich Recht. Schön, dass Frankreich da etwas unternimmt und hoffentlich schauen sich unsere Behörden etwas von den französischen Nachbarn ab.

von Christian Bothe

@Gerner

Was wollen Sie damit sagen?Ich bin ja nicht so ein Macronfan aber in diesem Fall ist das in Ordnung. Die Truppe sollte grenzübergreifend arbeiten! Hier in Deutschland läuft es immer gegen unserer Bauern, wenn unbedarfte Richter Urteile zu Stalleinbrüchen fällen(beispielsweise OLG Naumburg).In den Staaten wird so etwas ganz anders gelöst...

von Diedrich Stroman

Deutscher Bauer!

Ist von der Politik und Gerichten zu Freiwild erklärt, hier ist nicht der Tierrechtler oder die Aktivisten der NGOs welche Stalleinbrüche und in privaten Bereich widerrechtlich ein brechen die Schuldigen, sondern die Bauern und die Landwirtschaft dìe bestraft werden!!So läuft konserative Politik die sich dem linkssozialistischen grünen Medien und Aktivisten unterworfen hat!!

von Wilhelm Grimm

Test

Test

von Wilhelm Grimm

Test

Test

von Andreas Gerner

Im zentralistisch organisierten Frankreich wird die Sondertruppe sicher in Paris ihren Sitz haben, und fürs erste nur im Stadtgebiet von Paris zuständig sein......

von Willy Toft

Der letzte Film aus Frankreich zeigt einen Blitzsauberen Stall, wo die Aktivisten vom Bauern......

herauskomplimentiert werden! Das noch als Standard geltende System wurde dort "vorgeführt", die Tiere waren alle gesund, eine Sau blutete etwas am Kopf, was mal vorkommt! Es sind wahrscheinlich totale Veganer, die die Welt nicht mehr verstehen, aber was muss ein Bauer noch alles ertragen?

von Thomas u. Helmut Gahse GbR

Verkehrte Welt

In Deutschland werden die s.g. "Tierrechtsaktivisten" von den Gerichten unterstützt und meistens freigesprochen.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen