Landwirtschaft

Hochwasserschäden: Mindestens 80 % Ausgleichszahlungen für Landwirte

Insgesamt 30 Mrd. € stehen nun im Aufbauhilfefonds zur Verfügung, um die Schäden der Hochwasserkatastrophe Anfang Juli auszugleichen. Folgende Schäden bekommen Landwirte ausgeglichen.

Für die Schäden, die Hochwasser und Starkregen in der Land- und Forstwirtschaft in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Sachsen angerichtet haben, gibt es nun einen Ausgleich. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) mitteilte, erhalten Betroffenen mindestens 80 % des nachgewiesenen Schadens, in Härtefällen 100 %. Ausgleichzahlungen gibt es für

  • den Verlust, die Zerstörung, die Beschädigung und die Kontamination von land- und forstwirtschaftlichen einschließlich für den Sonderkulturanbau genutzten Wirtschaftsgütern wie...


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Aus dem Spendenaufruf des DBV und der Schorlemer-Stiftung können über 5 Mio. € Soforthilfen an die betroffenen Landwirte ausgezahlt werden. Ein Großteil der Spenden stammen aus der Branche...

Elementarschäden

Hochwasser: Versichert oder nicht?

vor von Anne Schulze Vohren

Die Katastrophe zeigt, wie eine Elementarschaden-Versicherung für landwirtschaftliche Betriebe hilft, aber auch wo Lücken sind. Wir geben einen Überblick.