Querfeldein-Tour

Landwirtschaft in Stadtnähe: Dialog mit Verbrauchern wichtig

Wie es ist, einen landwirtschaftlichen Betrieb in direkter Nähe der Stadt Düsseldorf zu haben, das zeigte der Pferdehof Teitscheid. Der Betrieb setzt auf Transparenz und einen offenen Dialog.

Nach vielseitigen Etappen durch Weinberge, Klöster und Obstplantagen ist die QuerFeldein-Tour am Mittwoch in Düsseldorf angekommen. Von den Rheinterrassen bis zum Pferdehof Teitscheid im Stadtteil Itter: Mit Wochenblatt-Chefredakteur Patrick Liste und Prof. Dr. Matthias Kussin von der Hochschule Osnabrück diskutierte die Gruppe, wie sich die Herausforderung „Öffentlichkeitsarbeit“ meistern lässt.

Transparenz und Verständnis

Die Anforderungen an die moderne Landwirtschaft werden immer komplexer und die Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse muss einer zunehmend kritisch eingestellten Öffentlichkeit standhalten. Der Kontakt zu Verbrauchern ist wichtig, aber nicht immer einfach.

Das bestätigte Lea Teitscheid. Sie führte die QuerFeldein-Gruppe über den Pferdehof Teitscheid und berichtete aus ihrem Alltag. Durch die Nähe zur Stadt sind sie und ihre Familie die Konfrontation mit Verbrauchern gewohnt. Der Hof liegt nur etwa 15 Minuten von der "Kö" entfernt.

Konfliktpotenzial bietet beispielsweise das Thema Pflanzenschutz. Dabei setzt der Betrieb auf Transparenz. "Wir setzen gar nicht viel Pflanzenschutz ein. Doch wenn, dann wird die Spritze ganz offensichtlich auf dem Hof befüllt. Wir haben nichts zu vertuschen." Kollegen, aber auch Anwohner schätzen außerdem die Infos, die Lea Teitscheid über soziale Medien teilt.

Fachlichen Input lieferte Prof. Dr. Matthias Kussin von der Hochschule Osnabrück. Fazit: Auf beiden Seiten ist mehr Verständnis nötig. Landwirte sollten sich nicht nur verteidigen, sondern müssen auch Kritik annehmen und offen damit umgehen.

Die Idee der Tour

In zwei Wochen fast 1000 km quer durch Deutschland radeln – und dabei Landwirtschaft und Gesellschaft zusammenbringen. Dieses Ziel haben sich die Landwirte von "Tour de Buur" und "Fabrykant" gesetzt und kurzerhand "QuerFeldein" ins Leben gerufen. Am Mittwoch hat die Gruppe ihre zehnte Etappe mit dem Titel „Düsseldorfer Stadt-Land-Dialog“ abgeschlossen.

querfeldein

Das Team der QuerFeldein-Tour auf dem Hof Teitscheid in Düsseldorf. (Bildquelle: querfeldein)

Für Kurzentschlossene

Auch der letzte Tag der QuerFeldein-Tour bietet ein interessantes Programm:

Coming Home: Treffpunkt am Samstag, 24.07.2021 um 08.00 Uhr am Betrieb Betrieb Stockhofe, Westruper Straße 71 in 45721 Haltern am See

Weitere Infos auf der QuerFeldein-Seite.