Niedersachsen

Landwirtschaftskammer spendet an Sorgentelefon und Kindertafel

Um bedürftige Schüler und bäuerliche Familien in der Krise finanziell zu unterstützen, spendet die Landwirtschaftskammer insgesamt 3.500 € an caritative Organisationen in Niedersachsen.

Die einen hören zu, spenden Trost und Rat, wenn auf dem Hof niemand mehr weiterweiß – die anderen organisieren frische, gesunde Lebensmittel für Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen, die morgens hungrig zur Schule gehen müssen. Das landwirtschaftliche Sorgentelefon und die Osnabrücker Kindertafel erhalten in diesem Jahr die Weihnachtsspende der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK). Beide Organisationen bekommen je 1.750 €.

„In einer Zeit mit einschneidenden Veränderungen in Pflanzenbau und Tierhaltung sowie mit stark schwankenden Marktpreisen brauchen die Menschen auf den Betrieben mitunter eine erste Anlaufstelle wie das Sorgentelefon, bei der sie sich kostenfrei, anonym und kompetent beraten lassen können“, sagte Dr. Georg Teepker, Leiter der Fachgruppe Betrieb/Tier an der LWK-Bezirksstelle Osnabrück am Mittwoch bei der Spendenübergabe.

„Wenn die Anruferinnen und Anrufer unser niederschwelliges Angebot nutzen und es mit unserer Unterstützung schaffen, offen über ihre Gefühle zu sprechen, ist das bereits ein wichtiger Schritt, um die Probleme in der Familie anzugehen“, sagte Constanze Brinkmann aus der Geschäftsleitung des Sorgentelefons.

Die Bedeutung der Kindertafel stellte Hermann Große-Marke, Erster Vorsitzender der Osnabrücker Tafel, heraus: „Hungrige Kinder können nicht lernen – dagegen möchten wir etwas tun. Die Kindertafel ist für Kinder und Jugendliche da, die aus sozial schwierigen Verhältnissen stammen und morgens oft ohne Frühstück in die Schule kommen“. Für rund 400 Schülerinnen und Schüler an 19 Schulen besorge die Kindertafel mittlerweile Lebensmittel.

„Mehr Wertschätzung für hochwertige, regional erzeugte Lebensmittel und die Förderung einer gesunden, abwechslungsreichen Ernährung liegen uns sehr am Herzen – daher begrüßen wir es ausdrücklich, dass die Osnabrücker Kindertafel sich in diesem Sinne für benachteiligte Kinder und Jugendliche engagiert“, betonte Johannes Schürbrock, Bezirksvorsitzender der Landvolkverbände im Kreis Osnabrück und Mitglied im ehrenamtlichen Vorstand der LWK.


Mehr zu dem Thema