Bayern

Ministerpräsident ehrt Bauernpräsident

Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat den Bayerischen Bauernpräsidenten Walter Heidl mit dem Verdienstorden des Freistaats Bayern ausgezeichnet.

„Die Arbeit unseres Präsidenten Walter Heidl ist geprägt von dessen hohem persönlichem Engagement, von Leidenschaft und Hartnäckigkeit sowie enormem Fachwissen. Die Verleihung des Bayerischen Verdienstordens würdigt diesen außergewöhnlichen Einsatz auf ganz besondere Art und Weise“, sagt BBV-Generalsekretär Georg Wimmer und gratuliert im Namen der rund 140.000 Mitgliedsbetriebe im Bayerischen Bauernverband.

Heidl engagiert sich seit 1987 ehrenamtlich im Bayerischen Bauernverband. Seit 2012 ist er Präsident des größten deutschen Landesbauernverbandes, seit 2015 ist er zudem Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes.

Der Bayerische Verdienstorden ist durch das Gesetz über den Bayerischen Verdienstorden vom 11. Juni 1957 geschaffen worden. Er wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“ verliehen. Eine Besonderheit des Bayerischen Verdienstordens ist, dass die Zahl der lebenden Ordensträger auf 2.000 begrenzt ist.