Berufung

Monsanto geht gegen Glyphosat-Urteil vor

Die Bayer-Tochter Monsanto will das milliardenschwere Schadenersatz-Urteil im jüngsten US-Glyphosat-Prozess aufheben lassen. Das Urteil sei eine "abstrakte Verunglimpfung von Monsanto".

Der Rechtsstreit geht weiter: Ein Gericht hatte im Mai die Bayer-Tochter Monsanto im Glyphosat-Prozess zu einem Schadenersatz von über zwei Milliarden Dollar an das Ehepaar Alva und Alberta Pilliod verurteilt. Dagegen wehrt sich Monsanto nun. Die Anwälte des Konzerns reichten am Montag Anträge bei der zuständigen Richterin in Kalifornien ein, die Entscheidung der Jury von Mitte Mai entweder zu kassieren oder einen neuen Prozess anzusetzen, berichtet der Spiegel.

Die Begründung der Anwälte

Bayer hatte sofort nach dem Urteil angekündigt, Berufung einzulegen. In den nun eingereichten Gerichtsanträgen argumentiert der Konzern, die Klägeranwälte hätten Fakten verschleiert und die Jury aufgehetzt. Das Urteil stehe im Widerspruch zur Beweislage. "Ein neuer Prozess ist notwendig", so Bayers Anwälte.

In den USA sind noch weitere rund 13 400 Klagen wegen eines möglichen Krebsrisikos von Glyphosat gegen das Unternehmen anhängig.

Die Redaktion empfiehlt

Zum Handelsstart am Dienstag verliert die Bayer Aktie erneut an Wert. Am Montagabend hatte erneut ein US-Gericht Klägern Schadenersatz zugesprochen, diesmal in Höhe von mehr als 2 Mrd. Dollar....


Diskussionen zum Artikel

von Paul Siewecke

@ Gerhard Steffek oder bewusst abgewartet...

Die Klagen waren sicher schon vorbereitet, aber man hat auch sicher auf die Übernahmepläne seitens der Kläger-Anwälte abwartend reagiert, damit man einen dauerhafte zu Beklagenden hat. Sonst klagt man erst gegen Monsanto, dann gegen BAYER.... So hat man sich nur Prozesssicherheit ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

@Paul Siewecke -

die Klagen wurden aber erst nach dem Verkauf an Bayer eingereicht. Hier wurde meines Erachtens bewußt auf den Verkauf spekuliert um den deutschen Konzern abzugreifen. Sicherlich, hier kann man dann auch sagen: "stupid German money". Der dumme Michel!!

von Paul Siewecke

@ Gerhard Steffek eine kleine Anmerkung...

Die Klagewelle war schon vor der Monsantoübernahme durch Bayer absehbar, was auch dadurch untermauert wird, dass kein gutgehendes Unternehmen mit soliden Zukunftsaussichten von den Aktionären einfach so verkauft wird. Man könnte allerdings auch mal untersuchen, ob da jemand auf ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Kampf der Titanen??

Bin dann mal gespannt was dabei rauskommt. Denn hier haben wir ja dann wahrlich einen Kampf der Wissenschaft gegen die Ideologie. Als nichts anderes kann ich das jetzt sehen. Denn es ist schon bemerkenswert, daß rund um den Globus alle großen wissenschaftliche Institute bis jetzt ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen