Messe

„RegioAgrar Baden“ öffnet erstmals ihre Tore

Erstmals öffnet in Freiburg am kommenden Dienstag die RegioAgrar Baden ihre Tore. Sie will eine Landwirtschaftsmesse für den ganzen Südwesten sein.

Als neue regionale Landwirtschaftsmesse im Südwesten Deutschlands öffnet die „RegioAgrar Baden“ am Dienstag der kommenden Woche (19.3.) in Freiburg erstmals ihre Tore. Unter dem Motto „Voraus Denken. Dabei sein.“ steht an den insgesamt drei Messetagen bis Donnerstag die Präsentation von rund 140 Ausstellern auf dem Programm. Sie wollen einen Überblick über „Trends, Techniken und Dienstleistungen aus der Agrarbranche“ geben.

Daneben erwarten den Besucher Vorträge, Fachgespräche und Diskussionsrunden. So sind im Rahmen des „Bäuerinnenforums“ vom LandFrauenverband Südbaden (LFVS) Beiträge zum Themenbereich Kommunikation geplant, etwa zu digitalen Medien und „Storytelling“.

Auf dem „Next Generations Day“ soll erläutert werden, wie Landwirte durch Regionalität, Differenzierungskraft und Markenqualität ihre Zukunft gestalten können. Der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband (BLHV), der ideeller Träger der „RegioAgrar Baden“ ist, will im Vortragsprogramm einen Schwerpunkt auf rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche Inhalte legen, unter anderem auf die Investitionsförderung in kleinen Betrieben und das Reiserecht bei Urlaub auf dem Bauernhof. Weitere Themen der „RegioAgrar Baden“ sind unter anderem die Tiergesundheit, der Klimaschutz und die Forstverwaltungsreform in Baden-Württemberg.

Programm


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen