Freiburg

Resistente Keime verbreiten sich vor allem über Krankenhäuser

Jetzt ist es wissenschaftlich belegt: Hauptverbreiter resistenter Keime sind Krankenhäuser und nicht tierhaltende Betriebe!

Forscher am Universitätsklinikum Freiburg haben Krankenhäuser als die Hauptverbreiter resistenter Keime ausgemacht und damit Warnungen widersprochen, denen zufolge die Landwirtschaft wesentlich für die Verbreitung der gefährlichen Krankheitserreger verantwortlich ist.

Sie hätten die Verbreitungswege extrem resistenter Bakterien anhand detaillierter genetischer Analysen nachvollzogen, erläuterten die Forscher ihre Studie, für die sie sechs Monate lang in 455 Krankenhäusern in 36 europäischen Ländern Proben gesammelt hatten. Die genetischen Unterschiede zwischen extrem resistenten Isolaten hätten zugenommen, je größer die Entfernung zwischen den Krankenhäusern gewesen sei. Hingegen habe die Mehrzahl der genetisch ähnlichsten Isolate von Patienten gestammt, die innerhalb des Beobachtungszeitraums im selben Krankenhaus behandelt worden seien, berichteten die Forscher.

Die Beobachtungen sprächen dafür, dass sich extrem resistente Bakterien vor allem innerhalb einzelner Krankenhäuser sowie bei der Verlegung von Patienten zwischen geografisch naheliegenden Krankenhäusern verbreiteten. Gute Krankenhaushygiene könne die Verbreitung von Erregern kontrollieren. Der Landwirtschaft und Lebensmitteln sprachen die Forscher explizit nur eine geringe Bedeutung bei der Übertragung von resistenten Keimen zu.

In anderen Studien wird das anders gesehen. Beispielsweise zogen US-Wissenschaftler der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health aus ihren Untersuchungen vor wenigen Jahren den Schluss, dass das Risiko einer Ansteckung mit resistenten Keimen in der Nähe zu Schweinemastbetrieben und mit Gülle gedüngten Feldern erhöht sei.

Das Umweltbundesamt (UBA) erklärte erst vor einem halben Jahr in einem wissenschaftlichen Hintergrundpapier, dass antibiotikaresistente Keime über Gülle und Klärschlamm ihren Weg in die Umwelt fänden. Und auch Lebensmittel stehen immer wieder in Verdacht - unter anderem bei den Grünen - resistente Keime zu verbreiten


Diskussionen zum Artikel

von Josef Doll

Als Fake-Grüne

lebt es sich wunderbar!! Man suche sich eine (Gefakte) Studie heraus die meine Linie entspricht. Deshalb müssten sich die Grünen entschuldigen, aber .Da wir / Sie / Die Grünen die Wahheit gepachtet haben , schreiben die Journalisten alles OHNE Überprüfung mit zig Widerholungen und ... mehr anzeigen

von Georg Nordendorf

Die Tatsache, daß die Uni Freiburg die Krankenhäuser selbst als den mit Abstand gefährlichsten Verbreitungsweg resistenter Keime sieht, sollte nicht dazu führen, das wir uns in der Landwirtschaft nicht in der Verantwortung sehen. Im Gegenteil, es sollte ansporn sein, den ... mehr anzeigen

von Heinrich Schröder

schröder

und was macht unser Bauernverband ???? keine meldung

von Gerhard Steffek

Schon witzig diese Erkenntnis!!

"dass antibiotikaresistente Keime über Gülle und Klärschlamm ihren Weg in die Umwelt fänden." Wie sonst!! Nur sollte man nicht vergessen woher der Klärschlamm kommt. Allerdings habe ich da so meine Zweifel das dies die meisten wissen. Er wird in einem Atemzug mit der Gülle genannt, ... mehr anzeigen

von Kurt Brauchle

Wetten,

das interessiert ausser uns so gut wie keine Sau, die Tierhaltung als Hauptschuldige sind doch weit aus bequemer.

von Siegfried Mantel

Resitente Keime auch bei Grünen und Co

Es ist schon bezeichnend wenn die Forscher vom Universitätsklinikum ihre eigene Sippe mehr oder weniger an schwärzen, das muss auch dem letzten bösartigen Grünen dann klar werden, dass die Landwirte an dem Antibiotikadesaster nicht schuld sind, mehr Beweise wie Universitätsklinikum ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Relotius

ist kein Einzelfall.

von Wilhelm Grimm

Und die "ZEIT" hat behauptet, dass die MRS-Keime aus den Schweineställen kommen.

Und obwohl diese FAKES bereits entlarvt worden waren, sind die verantwortlichen Autoren noch mit hochrangigen Journalistenpreisen ausgezeichnet worden. Deutsche Qualitätsmedien mit vereinten Kräften gegen die Landwirtschaft.

von Gerd Schuette

"Und auch Lebensmittel stehen immer wieder in Verdacht - unter anderem bei den Grünen - resistente Keime zu verbreiten"

Das resistente Keime die Grünen bevorzugen halte ich für ein Gerücht. : )

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen