Manipulation

Stalllüftung sabotiert: 900 Ferkel in Geseke erstickt

In Geseke (NRW) haben Unbekannte die Lüftung in einem Schweinestall abgestellt; 900 Ferkel sind erstickt.

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag auf einem Hof in Geseke-Störmede die elektrische Lüftungsanlage an einemSchweinestall manipuliert. Laut Polizeiangaben setzten sie dabei über einen Schaltkasten die Anlage außer Betrieb. Durch die mangelnde Zuluft erstickten circa 900 Ferkel im Alter von etwa elf Wochen.

Das Kreisveterinäramt und die Polizei wurden informiert. Die Ermittler suchen Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Amtsstraße bemerkt haben.


Diskussionen zum Artikel

von Karlheinz Gruber

Herr Bothe

ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Eigentlich. Aber wir wurden schon nach dem Krieg faktisch enteignet. Und das per Gesetz und das so stillschweigend und im Chaos nach dem Krieg hat es keinen Interessiert. 1. steht im Grundgesetz, daß die Bevölkerung mit günstigen/ billigen ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

Herr Bothe

ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Eigentlich. Aber wir wurden schon nach dem Krieg faktisch enteignet. Und das per Gesetz und das so stillschweigend und im Chaos nach dem Krieg hat es keinen Interessiert. 1. steht im Grundgesetz, daß die Bevölkerung mit günstigen/ billigen ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

Herr Bothe

ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Eigentlich. Aber wir wurden schon nach dem Krieg faktisch enteignet. Und das per Gesetz und das so stillschweigend und im Chaos nach dem Krieg hat es keinen Interessiert. 1. steht im Grundgesetz, daß die Bevölkerung mit günstigen/ billigen ... mehr anzeigen

von Josef Doll

Mich würde interessieren

>>>>>>>>>>Ob

von Josef Doll

Mich würde interessieren

>>>>>Ob

von Christian Bothe

Ferkel ersticken

Eines Tages werden wir auch hier amerikanischen Eigentumschutz durchsetzen müssen, wenn der Staat den in der Verfassung verankerten Schutz des Eigentums nicht hinbekommt und Richter noch Entscheidungen zugunsten dieser Kriminellen fällen.

von Richard Huber

Sind denn die

Möchtegern Tierrechtler wieder unterwegs?

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen