Digitale Messe

Tarmstedter Ausstellung 2020 wird digital

Die Tarmstedter Ausstellung 2020 ist abgesagt – zumindest als klassische Besuchermesse. Unter dem Motto „Wir kommen zu euch nach Hause“ gibt es jedoch dieses Jahr digitale Aktionen.

Im digitalen Ausstellerverzeichnis auf www.tarmstedter-ausstellung.de präsentieren sich die Aussteller der Tarmstedter Ausstellung 2020 seit dieser Woche den virtuellen Besuchern mit Informationen rund um ihr Angebot. Im Newsbereich und auf den Themenseiten findet der User besondere Aussteller-Beiträge, die über Neuheiten informieren. Das Ausstellungs-Team hat zudem einige Aussteller aus der Tarmstedter Region an ihrem Firmensitz besucht und Videos gedreht, die am Ausstellungswochenende (10. – 13. Juli) online gehen werden.

Virtuelle Eröffnungsrunde am 10.Juli
Die Eröffnungsveranstaltung, die normalerweise im Festzelt mit rund 800 Besuchern abgehalten wird, kann 2020 als Live-Übertragung mit Grußworten von Landrat Hermann Luttmann, den Geschäftsführern Dirk Gieschen und Frank Holle, dem Tarmstedter Bürgermeister Wolf Vogel und weiteren Rednern aus der landwirtschaftlichen Branche verfolgt werden. Die Live-Übertragung erfolgt am 10. Juli per Stream und ist danach als Aufzeichnung bei YouTube verfügbar. Den Link zum Live-Stream finden Sie auf der Website der Tarmstedter Ausstellung. Das sind die Programmpunkte.

  • Düngeverordnung - wie weiter im Stall und auf dem Acker?
  • Eröffnungsrunde: Interviewrunden zum „Corona- & Digitaljahr 2020“ und „Ernte 2020“
  • Niedersächsischer Weg, Naturschutz, Landschaftsschutz, Klimaschutz - wie sieht die Bewirtschaftung in der Zukunft aus?
  • Kostbares Wasser in der Landwirtschaft halten
  • Landtechnik-Trends 2020: Digitalisierung auf dem Acker
  • Erfolgreiche Milchviehhaltung 2020-2025
  • Hallenbau in der Landwirtschaft

Sämtliche Informationen und die Links zu den digitalen Aktionen und Gesprächsrunden gibt es auf der Website www.tarmstedter-ausstellung.de.

Die Redaktion empfiehlt

Die Organisatoren der Tarmstedter Ausstellung müssen ihre Messe absagen, weil die Bundesregierung Großveranstaltungen bis 31. August verbietet.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen