Coronavirus

Tönnies: Umluft schuld am Corona-Ausbruch?

Der Corona-Ausbruch bei Tönnies könnte auf die Luftkühlung im Zerlegebetrieb zurückgeführt werden. Zu dieser Einschätzung kommt der Hygiene-Experte Martin Exner.

Mehr als 1500 Menschen wurden beim Schlachtbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück bislang positiv auf das Coronavirus getestet. Wie es dazu kommen konnte, untersuchte am vergangenen Wochenende der Hygiene-Experte Martin Exner vom Universitätsklinikum Bonn. Seine Vermutung: Die Klimaanlage in der Schweinezerlegung spiele eine besondere Rolle.

In dem Bereich der Zerlegung würde die Luft auf 6 bis 10 °C heruntergekühlt, um für die nötige Lebensmittelhygiene zu sorgen. Zudem würde die Luft in diesem Bereich tagsüber getrocknet, um das Wachstum von Mikroorganismen zu verhindern, so der Professor bei der gestrigen Pressekonferenz in Gütersloh. Dazu würde die Luft in einer Klimaanlage gekühlt und wieder in den Zerlegungsraum zurückgeleitet. Diese zirkulierende Luft sei eine große Virenschleuder. „Das war bisher noch nicht bekannt", so Exner. Damit seien diese Belüftungsanlagen "ein weiterer, bislang übersehener Risikofaktor". Das Problem mit der Belüftung betreffe die gesamte Fleischbranche und sei bislang nicht im Blick der Wissenschaft gewesen, so der Professor.

Klimatechniker sollen Lösungen finden

Um zu verhindern, dass Viren weiter über dieses System verteilt werden, schlug der Hygiene-Experte Hochleistungsfilter und UV-Strahlen als Lösung vor. In Krankenhäusern würden diese Hochleistungsfilter in Operationssälen bereits eingesetzt.

Die Einschätzung von Hygiene-Experte Martin Exner finden Sie ab Minute 2:30:

Die Redaktion empfiehlt

Nach Westfleisch verkündet auch Tönnies, keine Werkvertragsarbeiter mehr beschäftigen zu wollen und besseren Wohnraum zu schaffen. Die bayerischen Tönnies-Werke sind derzeit auch gestoppt.


Diskussionen zum Artikel

von Günter Schanné

Supergau

Was der Verbraucher bei verschmäht geht in den Export. Alsö kein Problem

von Thomas Hahn

Welcher Weg ist der Richtige, welcher der Falsche ??

Vielen Dank für diesen Beitrag. Er ist geeignet das CoVid19 - Problem sachgerecht anzupacken und einer Lösung zuzuführen. Pauschale Schuldzuweisungen an die Fleischerzeuger und -verarbeiter mit Hinweis auf Scheinzusammenhänge ("Die Werkverträge sind schuld an der Verbreitung des ... mehr anzeigen

von Hans-Heinrich Wemken

Raus in die frische Luft!

scheint das beste Mittel gegen Virusinfektionen wie eben auch gegen Corvid 19 zu sein. Viruserkrankungen basieren auf eine bestimmte Raum - Luft - Konstellation, offensichtlich kühl und feucht und wenig Luftaustausch also typisches herbstliches nebeliges Grippewetter.

von Wilhelm Grimm

Selbst Corona kann uns etwas lehren !

Vorsicht vor Klimaanlagen !

von Gerhard Steffek

Aber, aber -

ausgerechnet jetzt, wo Klimaanlagen so im kommen sind. Dabei sind sie aber gewaltig kontraproduktiv. __ __ Sie kühlen zwar die Luft in den Innenräumen, blasen dann aber dafür die Warme nach außen ab. Sind ja auch nichts anderes wie ein Kühlschrank. Verbrauchen dabei Energie und ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

Man wußte bisher nicht das Klimaanlagen

Keime verbreiten? Aha, warum bieten dann Firmen immer wieder an diese "bekannten Dreckschleudern" zu reinigen? Selbst in Autos und Schleppern wird diese immer wieder "gespült". Und bei Fleischfirmen bleibt nichts an den Lüftungsgittern und in der Luft selber hängen. Wenn Aerosole in ... mehr anzeigen

von Willy Toft

Das ist ja noch schlimmer, am Ende glaubt der Verbraucher das er kein Fleisch essen kann.....

Das wäre der Supergau für die Fleischwirtschaft!

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen