Deutsche Fachpresse

top farmplan und Lebensmittel Praxis sind Fachmedien des Jahres

Die besten Fachmedienangebote des Jahres stehen fest: „top farmplan“ und die „Lebensmittel Praxis“ vom Landwirtschaftsverlag konnten überzeugen.

Die Sieger der Awards "Fachmedium des Jahres 2019" sind gestern im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse in Berlin in elf Kategorien ausgezeichnet worden.

top farmplan: Beste Workflow-Lösung

In der Kategorie “Beste Workflow-Lösung” konnte das digitale Agrarbüro top farmplan des Landwirtschaftsverlages (LV digital) gewinnen. top farmplan organisiert Ihr Agrarbüro und hält Sie bei Termine, Tierbestand, Mails und Dokumente auf dem Laufenden.

"top farmplan bietet eine digitale Büroverwaltung für den Landwirt. Was sich so einfach anhört, ist ein komplexes Workflow-Tool, das genau auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten ist. Ein sehr gutes User Interface, der modulare Aufbau, zahlreiche Schnittstellen, das Teilen von Dokumenten, die Nutzung in der Cloud bis hin zum Dokumentenscanner überzeugten die Jury nachhaltig. top farmplan bringt Fachinformation und Workflow vorbildlich zusammen. Unbedingt mehr davon", meint die Jury.

Greta Bayer-Eynck, Henrike Schelling und Dr. Matthias Weddeling von top farmplan. (Bildquelle: Deutsche Fachpresse)

Lebensmittel Praxis: Bester Award

In der Kategorie „Bester Award“ konnte das Produkt des Jahres der Lebensmittel Praxis (Lebensmittel Praxis Verlag) die Jury überzeugen. Die Lebensmittel Praxis gibt mit „Produkt des Jahres“ seit Jahren eine zuverlässige Orientierungshilfe, welche Neuheiten vom Verbraucher akzeptiert werden.

"Die Idee ist bestechend einfach, aber doch so wirkungsvoll: Seit 20 Jahren wählt die Redaktion der Lebensmittelpraxis neue Produkte im Lebensmitteleinzelhandel aus und lässt diese repräsentativ bewerten. Die Hersteller erhalten eine echte Marktresonanz und Auszeichnung. Das Geschäftsmodell des Verlages? Dieser lizenziert die Auszeichnungen an die Gewinner für die Produktkommunikation. So entsteht eine Win-Win-Situation. Die Hersteller profitieren von der publizistischen Kraft der Zeitschrift, der Verlag kann seine Marke über die üblichen Erlösquellen hinaus monetarisieren", meint die Jury.

Die Anforderungen an Fachmedien steigen weiter. Mit der Digitalisierung haben sich Kommunikationskanäle und Arbeitsabläufe enorm verändert – Fachmedien halten hier nicht nur mit, sie setzen auch neue Impulse durch kundenzentrierte Angebote. „Unsere 11 Fachmedienaward-Gewinner zeigen beispielhaft: so innovativ und inhaltlich fundiert sind Fachmedienhäuser heute. Herzlichen Glückwunsch an unsere herausragenden Gewinner!" sagt Bernd Adam, Geschäftsführer Deutsche Fachpresse und Mitglied der Jury.

Case IH muss Namen vom neuen Versum ändern

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Christina Lenfers

Redakteurin top agrar Online

Schreiben Sie Christina Lenfers eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen