Nordhausen

Unbekannte lassen 90 Rinder aus Stall frei

In Oldisleben haben Unbekannte Stalltüren geöffnet und die Gebäude eines Agrarbetriebs beschmiert. Ein Bulle fiel in einen Schacht.

Ende Oktober haben sich Unbekannte widerrechtlich Zutritt auf das Gelände eines Agrarbetriebes in Oldisleben verschafft und dort mehrere Stallungen geöffnet. Ca. 90 Rinder entliefen, konnten später aber wieder eingefangen werden, meldet die Landespolizeiinspektion Nordhausen.

Ein junger Bulle stürzte in eine Klärgrube, aus der er sich selbst nicht befreien konnte. Die Feuerwehr rettete schließlich das Tier aus der Grube. Der Bulle blieb unverletzt.

Außerdem hinterließen die Unbekannte an Gebäuden und einem Fahrzeug Graffiti mit verfassungswidrigen Symbolen. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Der Geschädigte hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 € ausgesetzt.


Diskussionen zum Artikel

von Gerhard Seeger

By the way,...

... dieser Bulle ist in einen ca. 3-4 m tiefen, dem Bewuchs und der Bemoosung nach seit Jahren ungesicherten und nicht abgedeckten maroden Schacht gefallen. Wer hat denn sowas noch auf seinem Hof ?!? Das ist ja für Mensch und Tier lebensgefährlich ...

von Gerhard Steffek

Der Wahnsinn offenbart sich einmal wieder -

und wird eben durch unsere "Möchtegernweltverbesserern" fleißigst gefördert. Welcher Schaden aber dabei angerichtet wird, wird dabei nicht bedacht. Da reicht die "Denke" dann doch wieder nicht dazu. Wird hier eigentlich noch dabei überlegt? Wie kontraproduktiv ist denn dieses Handeln? ... mehr anzeigen

von Peter Beiersdorfer

Ja

Leider werden die Medien gesteuert.........

von Hermann Helmers

Die medien

leider wissen die Medien gar nicht, was sie mit ihrer Propaganda gegen die Massentierhaltung anrichten. (...)

von Hans-jürgen Fricke

Bei uns war es auch passiert,

eines Nachts liefen 30 Bullen 550kg auf dem Hof. Mit guten Freunden hatten wir nach einer Stunde alle wieder eingesperrt. Mein Sohn kam auf die Idee, es bei Facebook reinzustellen. Tatsächlich nach einigen Stunden hatten wir die Täter. Die 14 Jährigen gaben an, die Tiere ... mehr anzeigen

von Peter Beiersdorfer

einfach Traurig

Das man sein Eigentum mittlerweile mit Überwachungstechnik vor solchen radikalen linken selbsternannten Tierschützern sichern muss. Wie tief ist doch unsere Gesellschaft gesunken... Wenn dann öffentlich rechtliche Medien illegale Filmaufnahmen mit unseren eingezahlten Zwangsgebühren ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen