top agrar plus Öffentlichkeitsarbeit

Videos drehen: Der Viehstall als Filmstudio

Sie müssen nicht den nächsten Blockbuster drehen, auch schon kurze Videos mit dem Smartphone können eine große Wirkung entfalten. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie es geht.

In den Medien sieht man immer wieder Videos von Stalleinbrüchen, doch vom Alltag in den Ställen bekommen viele Verbraucher nichts mit. Wenn Sie das ändern möchten, können Sie selbst aktiv werden. Viel braucht es dazu nicht. Etwas Planung und ein Smartphone reichen für den Anfang aus, um Videos für Instagram, TikTok und Co. zu erstellen. Wir zeigen Ihnen, was nötig ist, damit Ihre Videos gut ankommen.

Wen sollen meine ­Videos erreichen?

Nicht jedes Video spricht jeden gleichermaßen an. Sie sollten sich daher, bevor Sie auf den Aufnahmeknopf drücken, überlegen, wen sie erreichen möchten. Teilen Sie das Video eher im Bekanntenkreis über WhatsApp oder haben Sie einen Instagram-Account für den Hof?

Ein eher ländlich geprägtes Publikum hat vielleicht einen stärkeren Bezug zur Landwirtschaft. Hier müssen Sie nichts Grundlegendes erklären. Technische Erklärungen z. B. zum Hygienemanagement schrecken nicht gleich ab. Ein junges städtisches Publikum mag das anders empfinden. Hier kann es besser sein, wenn Sie Ihre Arbeit mit den Tieren in den Vordergrund stellen.

Wenn Sie sich überlegt haben, wen Sie erreichen wollen, steht als nächstes die Frage nach der Verbreitungsplattform an. Auf der eigenen Website oder YouTube sind Videos im Querformat eher verbreitet. Für Instagram oder TikTok ist es sinnvoller hochkant zu filmen, da die meisten Videos mobil im Hochformat konsumiert werden.

Was sieht in Videos gut aus?

Im Prinzip sind der Kreativität bei der Platzierung der Kamera keine Grenzen gesetzt. Da ein Smartphone sehr kompakt und oft sogar wasserdicht ist, lassen sich auch ungewöhnliche Einstellungen ausprobieren, z. B. während der Fütterung am Trog.

Für etwas Orientierung gibt es aber ein paar Grundregeln, die man beachten sollte. Die Wahl der Perspektive hat zum Beispiel durchaus Einfluss auf die Bildwirkung. In der von oben gefilmten „Vogelperspektive“ kann der Betrachter das gefilmte Tier in seiner Umgebung sehen, und der Zuschauer bekommt einen Eindruck, wo der Film spielt. In der...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar Digital

Monatsabo

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 9,80 EUR / Monat

  • Jederzeit kündbar
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt testen
top agrar Digital

Jahresabo

99,00 EUR
im 1. Jahr

danach 117,60 EUR / Jahr

Spar-Angebot

  • 15% im ersten Jahr sparen
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt zuschlagen
top agrar Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

  • 12 Hefte pro Jahr
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.