Aktionstag

Virtueller Girls'Day 2021 in der Landwirtschaft

Ausfallen lassen ist keine Option. Trotz Corona-Pandemie konnten auch in diesem Jahr Schülerinnen Einblicke in landwirtschaftliche Arbeitsabläufe bekommen.

Trotz Corona-Pandemie fand der deutschlandweite Aktionstag Girls'Day in diesem Jahr mit insgesamt 5.000 Initiativen statt. Auch die Landwirtschaft war bundesweit mit Angeboten vertreten.

Hessen: Drei Junglandwirtinnen berichten

Mehr als 40 Schülerinnen haben sich im Rahmen des diesjährigen Girls’Days in zwei digitalen Veranstaltungen über Ausbildungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft informiert. Der Hessische Bauernverband und der Verein für Landvolkbildung hatten gemeinsam dazu eingeladen.

Sarah Fackiner aus Frankenau und Leonie Dörr aus Roßdorf bei Darmstadt und Eva Steinmetz, die derzeit eine Ausbildung zur Landwirtin im Betrieb der Familie Fay in Pohlheim absolviert, vermittelten den Schülerinnen Einblicke in landwirtschaftliche Betriebe mit den Schwerpunkten Milchvieh-, Rinderhaltung und Direktvermarktung. Fragen zur Nutztierhaltung wurden ebenso beantwortet wie Fragen zu den persönlichen Voraussetzungen, den Arbeitszeiten und den Unterschieden zwischen dem ökologischen Landbau und der konventionellen Landwirtschaft.

Liz Meisinger vom Hessischen Bauernverband informierte über die Aus- und Weiterbildung in der Landwirtschaft. Im Ausbildungsberuf Landwirt habe der Anteil von Frauen leicht zugenommen, und zwar von 10 % im Jahr 2000 auf 17 % im Jahr 2019.

Virtuelles Praktikum in Brandenburg

Beim bundesweiten Zukunftstag erhielten zudem 43 Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines virtuellen Praktikums Einblicke in die abwechslungsreichen 14 Ausbildungsberufe in der Landwirtschaft. Zusammen mit dem landwirtschaftlichen Betrieb AWO Reha Gut Kemlitz und dem Landesbauernverband Brandenburg hat der Deutsche Bauernverband (DBV) ein digitales Programm mit Videoclips und Liveschaltung auf das AWO Reha Gut Kemlitz angeboten. So konnten die Teilnehmer die Lieblingsarbeitsplätze der Auszubildenden vor Ort kennenlernen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

„Der Zukunftstag ist eine tolle Möglichkeit, junge Menschen für die Landwirtschaft zu begeistern. Wir freuen uns, dass wir auch mit unserem digitalen Angebot guten Zuspruch bei den Schülerinnen und Schülern hatten“, erklärte Heiko Terno, Geschäftsführer des AWO Reha Gut Kemlitz. „Alle TeilnehmerInnen waren sehr wissbegierig und stellten viele Fragen zu Praktikumsmöglichkeiten, Aufgabenschwerpunkten in unserem Betrieb, Verdienstmöglichkeiten und Perspektiven nach der Ausbildung“, so Terno.

Beim bundesweiten Aktionstag Girls'Day sollen Mädchen Ausbildungsberufe kennenlernen, in denen Frauen bisher noch unterrepräsentiert sind, so auch im Beruf Landwirt/in.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen