Erfreulich

Zahl der Bienenvölker in Sachsen-Anhalt seit 2016 um 45 % gestiegen

Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsministerin informiert über die neuesten Bestandszahlen der Bienenvölker im Land, die Zunahme vor allem bei jungen Imkern und die Fördermöglichkeiten.

Das Land Sachsen-Anhalt fördert die Bienenhaltung und Bienenzucht mit insgesamt 250.000 €. Die Anträge für das neue Imkerei-Jahr 2021/2022 können ab dem 15. Juni gestellt werden.

Gefördert werden unter anderem Schulungen, die Analyse von Honig und Bienenwachs sowie der Erwerb von Königinnen. Neu-Imker können in den ersten fünf Jahren der Bienenhaltung für bis zu fünf Bienenvölker Förderanträge stellen. Beim Zukauf von Geräten und Ausrüstungsgegenständen gewährt Sachsen-Anhalt mit 80 % bundesweit die höchste Förderquote.

Zufrieden zeigt sich Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert: „Die Zahl der Bienenvölker ist gegenüber 2016 um 45 % gestiegen. Ich freue mich besonders, dass sich immer mehr junge Menschen für die Imkerei interessieren und dem Imkerverband beigetreten sind. Inzwischen sinkt dort das Durchschnittsalter wieder: von 63 Jahren in 2011 auf aktuell 59 Jahre.“

Entwicklung der Imkerei in Sachsen-Anhalt:

  • 2016: 2.178 Imker mit 17.664 Bienenvölkern
  • 2017: 2.415 Imker mit 19.257 Bienenvölkern
  • 2018: 2.612 Imker mit 20.475 Bienenvölkern
  • 2019: 2.598 Imker mit 21.852 Bienenvölkern
  • 2020: 2.814 Imker mit 23.390 Bienenvölkern
  • 2021: 3.067 Imker mit 25.624 Bienenvölkern

Aktuelle Bestandszahlen bei der Tierseuchenkasse