Buch-Tipp

Zukunfts-Bauer: Landwirtschaft von morgen gestalten

Das neue Buch „Zukunfts-Bauer“ zeigt am Beispiel der Landwirtschaft, wie man das Vertrauen von Bürgern, Landwirten & Handel für neue Sichtweisen rund um die Produktion und Konsum und Nahrung gewinnt.

„Wenn die politische Führung heute die Bürger auf den größten Umbruch seit 100 Jahren einstellt, geht es um die Zukunft. Dafür braucht es Zukunfts-Bauer.“ So leiten Jens Lönneker, Marco Diefenbach und Lukas Struwe von der Markt- und Medienforschungsagentur „rheingold salon“ ihr neues, gleichnamiges Buch ein.

In Zeiten von Misstrauen und Fake News stellen sie fest: Veränderungen und Umbrüche brauchen neue Erzählungen und Bilder, um Akzeptanz zu finden. Sie brauchen Narrative, die Perspektiven aufzeigen und Sicherheiten bieten – und dabei hintergründige und unbewusste Interessen einbinden.

Das Konzept „Zukunfts-Bauer“ zeigt empirisch belegt und am Beispiel der Landwirtschaft, wie man das Vertrauen von Bürgern, Landwirten und Handel für neue Sichtweisen rund um die Produktion und den Konsum von Nahrung gewinnt. Es legt dar, wie zukunftsorientierte Narrative systematisch entwickelt werden.  

Zukunfts-Bauer | Über die Analyse und Gestaltung des öffentlichen Vertrauens | LV.Buch, 108 Seiten | 20,00 € 

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.