Perspektiven

Agrarbranche: Ein paar Fragen zum Jahresende

Ein weiteres turbulentes Jahr, geprägt von Corona, endet – einige Fragen bleiben. Wir haben Fragen gesammelt, die die Branche umtreiben und fragen: Was hat Sie in diesem Jahr zum Nachdenken gebracht?

Seit fast zwei Jahren hält Covid-19 die Welt in Atem. Und noch ist keine Normalität in Sicht. Bei einem Blick in die Zukunft stehen der Agrar- und Lebensmittelsektor vor viele Fragen. Es scheinen derzeit sogar mehr Fragen offen zu sein, als es Antworten gibt. Wir haben einige für Sie gesammelt.

Mehr Fragen als Antworten?

  • Wird Covid-19 das Bild der Landwirtschaft in der Gesellschaft verändern? Wenn ja, in welche Richtung? Und ist die Veränderung nachhaltig?
  • Derzeit geben viele Landwirte die Schweinehaltung auf. Doch was ist die Alternative? Wie kann sich jemand erfolgreich umorientieren, der jahrelang höchst spezialisiert gewirtschaftet hat?

  • Immer mehr Milch- und Fleischalternativen tauchen auf. Wie entwickelt sich das Konsumverhalten in Zukunft? Wie können Landwirte diese Entwicklung als Chance sehen?

  • Sind regionale Wertschöpfungsketten eine krisensichere und nachhaltigere Lösung? Und was ist eine Region: ein Bundesland, ein Nationalstaat, die Europäische Union?

  • So schnell der Onlinehandel von Lebensmitteln zunahm, so schnell sanken die Zahlen im Sommer wieder. Wird das Webgeschäft je eine ernstzunehmende Alternative ?

  • Es ist ziemlich einfach, den Humusgehalt von 0,8 auf 1,0 % anzureichern, aber sehr schwer, ihn von 1,5 auf 2,0 % zu steigern. Effekte sieht man eher auf schlechteren Böden. Ist Deutschland der richtige Standort für CO2-Speicherung im Boden?

  • Wie weit reichen die Verpflichtungen für die Landwirte, die Humuszertifikate handeln? Ist es im Falle von CO2-Freisetzung mit Rückzahlungen getan oder kann der Landwirt ggf. anders belangt werden? Wenn das Potenzial der CO2-Speicherung für die Gesellschaft so groß ist, warum gibt es keine Standards oder staatlich regulierte Zertifikate?

Welche Fragen treiben Sie um? Was hat Sie in diesem Jahr besonders zum Nachdenken gebracht? Welche Entwicklungen interessieren Sie und wo sind Sie skeptisch? Diesen Fragen möchten wir nachgehen. Vor allem wollen wir schauen, welche Trends aus Ernährung und Landwirtschaft Chancen bereithalten. Schreiben Sie uns gern! Das Team kontaktieren