Dialogformat

Gemeinsamer Dialog für nachhaltige Ernährungssysteme

Wie lassen sich Ernährungssysteme nachhaltiger gestalten und zugleich die Lebensmittelversorgung sicherstellen? Antworten soll ein Dialogformat liefern. Landwirte sind zur Teilnahme aufgerufen.

Ernährungssysteme müssen eine ausgewogene Lebensmittelversorgung sichern, den Landwirten ein angemessenes Einkommen ermöglichen und zu Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Nicht erst die Coronapandemie hat unterstrichen, dass stärker sektorübergreifend gearbeitet und gedacht werden muss.

Aber wie können wir Lebensmittel umwelt- und sozialverträglich produzieren? Welche Entwicklungen und Innovationen hält die Zukunft bereit? Darum geht es beim Nationalen Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen. Landwirte sind eingeladen, sich gemeinsam mit anderen Akteuren „vom Acker bis zum Teller“ auf der interaktiven Dialogplattform auszutauschen und Lösungen zu entwickeln.

Akteure an einen Tisch bringen

Themen des deutschen Nationalen Dialogs sind u. a. nachhaltige Lebensmittelerzeugung, die dazugehörige landwirtschaftliche Infrastruktur, die Zusammenarbeit in der Ernährungswirtschaft bis hin zur Ernährung. Die Ergebnisse fließen in die politische Arbeit der Bundesregierung im Hinblick auf die Agenda 2030 und die Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele sowie des UN-Weltgipfels zu Ernährungssystemen (UN Food Systems Summit) ein.

„Die Dialogplattform ist multimedialer Dreh- und Angelpunkt für Diskussionen, Informationen und Wissenstransfer in fünf zentralen Themenfeldern von Erzeugung bis Ernährung“, stellt Dr. Hanns-Christoph Eiden, Präsident der BLE, heraus und ermuntert alle Akteure, sich einzubringen. „Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich offen auszutauschen und von konkreten Ansätzen ausgehend skalierbare Lösungen zu entwickeln.“

Worüber gesprochen wird

Die Themen des Dialogprozesses sind auf fünf zentrale Themenfelder von Erzeugung bis Ernährung aufgeteilt.

Themenfeld 1

Visualisierte Ergebnisse und Ideen zum Themenfeld 1 "Kosten und Nutzen einer umwelt- und sozialverträglichen Produktion" (Bildquelle: BMEL)

  • Themenfeld 1: Lebensmittelerzeugung: Kosten, Wert und Wertschätzung?
  • Themenfeld 2: Nachhaltige landwirtschaftliche Produktion
  • Themenfeld 3: Nachhaltige Ernährungssysteme in Stadt und Land
  • Themenfeld 4: Ernährungswirtschaft der Zukunft
  • Themenfeld 5: Ernährung: Pflanzenbasiert in die Zukunft

Interaktive Plattform

Alle Interessierten können Lösungsansätze für nachhaltige Ernährungssysteme einbringen. Die interaktive Plattform www.ble-live.de bietet die Möglichkeit für Netzwerkarbeit und neue Anknüpfungspunkte.

Den nationalen Dialogprozess führt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) durch.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Perspektiven dienstags, alle 14 Tage per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.