Petition für Wiedereinführung der Mutterkuhprämie

Seit dem Ende der Mutterkuhprämie wurde von den Landwirten und diversen Organisationen die Wiedereinführung erfolglos eingemahnt. Nun hat ein Abgeordneter eine diesbezügliche Petition im Nationalrat gestartet. Diese kann online unterstützt werden.

Laut Grünem Bericht betrugen die Einkünfte aus der Land-und Forstwirtschaft je Mutterkuhbetrieb im Jahr 2018 10.378 €. Dies ist um 63 % weniger als der Durchschnitt aller landwirtschaftlichen Betriebe.

Rund 200.000 Mutterkühe bzw. rund 26.000 Mutterkuh-Halter gab es noch letztes Jahr, heißt es in der Petition. Doch der Trend wäreeindeutig - die Anzahl der Mutterkuhbetriebe sinkt jährlich.

Ohne Unterstützung, sprich Förderung, kann mit dem Betriebszweig Mutterkuh kein landwirtschaftlicher Betrieb auf Dauer überleben. Die speziell für diese Betriebe geschaffene Mutterkuhprämie wurde 2015 abgeschafft.

Viele Vorteile durch Mutterkuhhaltung

Dabei ist die Mutterkuhhaltung ein unverzichtbares Qualitätsmerkmal der österreichischen Landwirtschaft, hat Tradition und wird meistens als Familienbetrieb geführt.

Weiters sichere diese Art der Rinderhaltung gesundes und qualitativ hochwertiges Rindfleisch. Bei der Produktion handelt es sich um eine besonders natürliche, nachhaltige und umweltschonende Form der Rindfleischproduktion, gerade das wird heute von den Konsumenten geschätzt und ja sogar verlangt.

Nicht zu vernachlässigen ist die Pflege der Kulturlandschaft. Der Großteil der Mutterkühe wird auf Dauergrünlandbetrieben gehalten, der überwiegende Teil der Mutterkuhbetriebe ist im Berggebiet angesiedelt. Diese extensive Haltung ist für die ganze Gesellschaft und auch für den Tourismus sehr wichtig. Sollte die Anzahl der Kühe in den Almgebieten weiterhin sinken, wird es zu einer Verwaldung im Almbereich kommen.

Ebenso trägt dieser Betriebszweig zum Naturschutz bei. Bei der Mutterkuhhaltung wird der erste Schnitt wesentlich später geerntet oder beweidet. Allen Wildtieren, die den Schutz von Grasbeständen suchen, bietet die Mutterkuhhaltung entsprechende Möglichkeiten.

Petition kann online unterstützt werden

Die wirtschaftliche Situation der Mutterkuhbetriebe ist verheerend. Ohne eine Unterstützung, die es auch teilweise in anderen EU-Länder gibt, werden sie nicht überleben. Aus diesen Gründen fordert die Petition die Wiedereinführung der Mutterkuhprämie für alle Rinderrassen, welche als Mutterkühe gehalten werden, ein.

Die Petition können Sie hier online unterstützen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen