Priska Hinz, deutsche Politikerin der Partei Bündnis 90/Die Grünen im Kurzporträt

Priska Hinz ist seit Jan. 2018 hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft & Verbraucherschutz. Die grünen Politikerin setzt sich insbesondere für einen Wandel unserer Gesellschaft ein.

Soziale Gerechtigkeit und eine vielfältige Parteienlandschaft sind weitere Aspekte ihrer Politik. Als gelernte Erzieherin ist es Priska Hinz ein besonderes Anliegen, die Zusammenarbeit zwischen Eltern und staatlichen Behörden zu verbessern und dabei stetig kompromissbereit zu bleiben. Eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen zu gestalten, ist ihr oberstes Anliegen. Dabei soll Hessen Ökomodellregionen Deutschlands werden, der Naturschutz soll in Kooperationen mit der Landwirtschaft und dem Naturschutz im Offenland verstärkt werden.

Beruflicher Werdegang

  • 1974 Mittleren Reife, Realschule Herborn
  • 1977 Fachschule für Sozialpädagogik in Limburg an der Lahn; Abschluss: Erzieherin
  • 1977 - 1979 Erzieherin im Kinderheim des Ev. Gemeinschaftsverbandes in Herborn
  • 1979 - 1982 Erzieherin und Leiterin der Kindertagesstätte Heilig Geist in Frankfurt/Main
  • 1982 Erzieherin in der städtischen Kindertagesstätte Friedrichsdorf
  • 1982 - 1985 Mitarbeiterin der Landtagsfraktion der GRÜNEN Hessen

Politische Stationen

  • 1980 Mitglied der Grünen
  • 1985 - 1987 Stadtverordnete in Friedrichsdorf
  • 1985 – 1989 Mitglied des Hessischen Landtages
  • 1989 – 1994 Stadtkämmerin und Sozialdezernentin in Maintal
  • 1993 – 1995 Mitglied im LaVo von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
  • 1994 – 1995 Staatssekretärin und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
  • 1995 – 1998 Mitglied des Hessischen Landtages
  • 1998 – 1999 Hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit
  • 1999 - 2005 Mitglied des Hessischen Landtages
  • 1999 – 2000 Fraktionsvorsitzende Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen
  • 2001 – 2006 Kreistagsabgeordnete des Lahn-Dill-Kreis
  • 2005 – 2014 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • seit 18. Januar 2014 Hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen