Der Milchindustrie-Verband wünscht sich mehr Flexibilität von Behörden und Verordnungen, um eine stabile Versorgung mit Milchprodukten zu gewährleisten.

Bio-Landwirt Michael Mull stellte im rbb zusammen mit dem Ökodorf Brodowin das Projekt Bruderkalb vor.

Der Kupferbedarf von Rindern ist je nach Produktionsrichtung unterschiedlich gedeckt. Während Mutterkühe meist unterversorgt sind, nehmen Milchkühe oft zu viel Kupfer auf.

In Bayern hat das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die Monitoring-Untersuchung zur Blauzungenkrankheit eingestellt. Wie geht es jetzt weiter?

Die EU-Kommission verschafft der deutschen Landwirtschaft angesichts der Corona-Krise einen letzten Aufschub. Die Düngeverordnung soll erst zum 1.1. 2021 umgesetzt werden.

Einige Supermärkte geben vor, wie viel Milch ein Kunde höchstens kaufen darf. Milch sei derzeit aber keinesfalls ein knappes Gut versichert der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband.